Kultur und Kreativwirtschaft

5formations

Kultur- und Kreativwirtschaft


AUSBILDUNG FÜR DIE MUSIKINDUSTRIE:

Industries culturelles et créatives  


 
Die Gesundheitskrise hat die Welt der Kultur auf den Kopf gestellt. In diesem Zusammenhang hat das Goethe-Institut Senegal seine Partner und große Namen der senegalesischen Kulturszene aufgerufen, ein Training für mehr als 200 Künstler zu entwickeln, die mit der durch die Pandemie veränderten Szene besser umgehen können. Zusätzlich wurde ein spezielles Stipendienprogramm aufgelegt, damit sie diese Ausbildungsangebote in vollem Umfang nutzen können (allen Teilnehmern wird ein Stipendium von 90.000 FCFA pro Monat angeboten).
 
Das Goethe-Institut Senegal möchte daher Musiker, Beatmaker, Tontechniker, Musikproduzenten und Künstler, deren Arbeit durch die Pandemie stark beeinträchtigt wurde, unterstützen und sich so an der Wiederaufnahme ihrer Aktivitäten beteiligen.
Die folgenden Schulungen finden zwischen Juli und Oktober 2021 statt. Zur Anmeldung:

https://gap-online.goethe.de/fr/

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre des jeweiligen Kurses:
 
 
 
 
AUSBILDUNG FÜR TONTECHNIKER:


 
Nach dem großen Erfolg der Pilotphase der Ausbildung in Tontechnik im Jahr 2019 ist das senegalesische Goethe-Institut in Partnerschaft mit dem Senegal Talents Campus; mit neuen Kursen in Technik, die diesmal mit einem vom Staat Senegal anerkannten Spezialisierungszeugnis abgeschlossen wurden.So werden das Goethe-Institut und der Senegal Talents Campus im Rahmen einer engen Partnerschaft nicht nur in Dakar, sondern auch im Rest des Landes Trainings durchführen. Dies wird dazu beitragen, dass der kulturelle Reichtum Senegals in allen Regionen gefördert, aber auch durch professionelle Veranstaltungen sichtbar gemacht wird.
In dem Bestreben, die Ausbildungsangebote zu dezentralisieren, leiten die beiden Entitäten eine Ausbildungstagung in Dakar ein, die sich über sechs (6) Monate erstreckt, und eine Ausbildungstagung in Ziguinchor, die sich über drei (3) Monate erstreckt.
 
Die verschiedenen schriftlichen Referenzmaterialien sind das Ergebnis eines langen Prozesses der Arbeit, der Zusammenarbeit und des Austauschs zwischen Experten auf dem Gebiet der Musik. Zu den Modulen, die die Ausbildung anbietet, gehören u. a. die Tonkette, die Installation von Geräten und die Tonaufnahme.

 
 MODE  :


Die senegalesische Mode ist bunt, vielfältig und beeindruckend. Allerdings sind nur wenige Designer international bekannt. Mit dem Ziel, senegalesische Mode über die Grenzen hinaus sichtbar zu machen, arbeitet das Goethe-Institut Senegal eng mit Kreativschaffenden zusammen. Das Ergebnis war die Gestaltung des Modemagazins "MODE SENEGAL".
Dieses Magazin lädt Sie ein, zeitgenössische Kreationen und ihre Schöpfer kennenzulernen. Da wir stets bemüht sind, eine Brücke zwischen den Fachleuten der Modebranche zu schlagen, ermöglichen wir Ihnen gerne den Kontakt zu den Designern, die an der Entstehung dieses Magazins beteiligt waren. Mit dem Online-Link zu den Designern auf den Seiten 150 - 151 können Sie diese leichter kontaktieren.
Um die Kontinuität dieser schönen Initiative zu gewährleisten, ist für Dezember 2021 eine Ausbildung im Bereich Mode geplant. Das Hauptziel dieses Projekts ist es, die Kapazitäten der im Senegal ansässigen Stylisten zu erweitern.



>>> Entdecken Sie das Magazin MODE Senegal


Um den Fortbestand dieser schönen Initiative zu sichern, ist für Dezember 2021 eine Ausbildung zum Modedesigner geplant. Das Hauptziel dieses Projekts ist es, die Kapazitäten der Stylisten zu verstärken.

 
JOURNALISTISCHER SALON:

5formations mode
 Im Jahr 2019 startete das Goethe-Institut Senegal die erste Phase des journalistischen Salons - eine Reihe von Workshops, die monatlich kulturbegeisterte Journalisten zusammenbrachte und ihnen Gelegenheit bot, aktuelle Themen der senegalesischen Musiklandschaft zu diskutieren.
Ziel ist es, ein kritisches Publikum zu schaffen und damit eine dynamische und qualitativ hochwertige Musikszene zu fördern. Neben dem Austausch ist es wichtig, dass Kulturjournalisten, insbesondere Musikjournalisten, zusätzliche Ausbildungen zu ihren beruflichen Fähigkeiten erhalten.
 
In diesem Rahmen wird eine zweite Reihe des journalistischen Salons ins Leben gerufen, die eine Plattform für die Vernetzung und den professionellen Austausch für Kulturjournalisten im Senegal sein soll.
 
So wird der Journalistische Salon in zwei Teile aufgeteilt, die sich monatlich abwechseln werden. Der erste Teil wird eine Plattform für den öffentlichen Austausch zu relevanten Themen der Musikindustrie sein. Der zweite Teil wird die Fortbildung von ca. 10 Journalisten mit Stipendium sein.


JOURNALISTENSEMINAR:
  salon Jour © sandy ba
Neben dem Zugang zum journalistischen Salon, der alle zwei Monate stattfindet, wurde ein Fast-Track-Programm eingerichtet, das die fachliche Ausbildung in der Literaturkritik fördert.
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Senegal haben der bildende Künstler Le Berger de l'Île de Ngor und Professor Maguèye Kassé ein Trainingsseminar für professionelle Journalisten aus der Kulturszene ins Leben gerufen.
Diese wöchentlichen Seminare zielen darauf ab, die ästhetische Herangehensweise des Kulturjournalismus zu verbessern und sollen jungen Journalisten helfen, ihre Fähigkeiten im Bereich der Kritik zu erweitern und so eine qualitativ hochwertige und dynamische Kulturszene zu fördern.





  BANNER GIZ
Le Ministère fédéral allemand de la Coopération économique et du Développement (BMZ) a chargé la GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) et le Goethe-Institut de promouvoir le marché émergent des industries culturelles et créatives en Afrique et dans le Proche-Orient.