Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Stimmen des Landes Foto des Festivals A Sahel Ouvert - Februar 2020 © Mamoudou Ndiaye

Les Voix de la Terre

Das Projekt "Stimmen des Landes" wird vom Goethe-Institut organisiert und von der GIZ im Rahmen des Programms "Réussir au Sénégal" unterstützt. Hauptziel ist es, Künstler und künstlerische Initiativen hervorzuheben, die die Regionen und den ländlichen Raum Senegals fördern und so die regionale Kulturszene durch die Vernetzung ihrer Akteure stärken.

Das Projekt Basiert auf fünf Schwerpunkten:

  1. Begleitung und Unterstützung kultureller Akteure durch Ausbildung und direkte Unterstützung von Projekten
  2. Zusammenarbeit mit regionalen Kultureinrichtungen
  3. Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Medien
  4. Dokumentation und Kartographie der senegalesischen Kulturszene
  5. Präsenz des senegalesischen Kultursektors auf internationaler Ebene
Das Projekt "Stimmen des Landes" unterstützt die künstlerische Produktion und kulturelle Aktivitäten als treibende dient Kraft für die wirtschaftliche Entwicklung und damit als Vektor für die Schaffung von Arbeitsplätzen. Das Projekt identifiziert Möglichkeiten für Synergien mit dem Kulturministerium und nutzt regionale Kulturzentren, um Akteure in ländlichen Gebieten zu erreichen.

Die Dokumentation und Kartographie aller kulturellen Veranstaltungen zielt darauf ab, den Kulturtourismus zu entwickeln, die Kulturakteure zu vernetzen und die interregionale Zusammenarbeit sowie die internationale künstlerische Kooperation zu fördern.

Schließlich schafft das Projekt "Stimmen des Landes" Vernetzungsmöglichkeiten für junge senegalesische Unternehmer und Fachleute im Kultursektor durch professionelle Begegnungen und Zusammenarbeit zwischen nationalen und internationalen Medien.
 
 
 

Les Voix de la TerreGoethe-Institut / GIZ
Top