Tfanen – Tunisie creative

TFANEN – TUNISIE CREATIVE © EUNIC, 2017

TFANEN – TUNISIE CREATIVE

Tfanen – Tunisie Créative ist ein Programm zur Stärkung des tunesischen Kultursektors, finanziert von der Europäischen Union in Zusammenarbeit mit dem EUNIC-Netzwerk (Nationale Kulturinstitute der Europäischen Union).

Bereits seit mehreren Jahren haben sich die in Tunesien tätigen europäischen Kulturinstitute, darunter das Goethe-Institut, zu einem sogenannten EUNIC-Cluster zusammengeschlossen. Zweck des Clusters ist es, die Zusammenarbeit der beteiligten Einrichtungen zu stärken, um gemeinsam für kulturelle Vielfalt und interkulturellen Dialog zu werben.
In diesem Zusammenhang organisiert EUNIC Tunesien jedes Jahr eine Reihe von gemeinsamen Projekten, wie einen Tag der Offenen Tür an den Kulturinstituten anlässlich des Tags der Europäischen Sprachen oder den Takmil-Preis auf dem Filmfestival von Carthage.
 
Darüber hinaus wurde im Jahr 2016 ein Pilotprojekt zur Förderung des tunesischen Kultursektors auf den Weg gebracht – erstmals hat die Europäische Kommission dabei einen EUNIC-Cluster mit der Durchführung eines Projekts beauftragt. Ausführende Organisation von „Tfanen – Tunisie Créative“ ist der British Council, einziges Cluster-Mitglied mit so genanntem PAGoDA-Status, der es erlaubt EU-Mittel direkt zu verwalten. Das Goethe-Institut bildet zusammen mit dem British Council, dem Institut Français de Tunis und der Délégation de Wallonie-Bruxelles den beratenden Projektausschuss des dreijährigen Projekts.
 
„Tfanen – Tunisie Créative“ setzt sich für einen gemeinschaftlichen Ansatz zur Entstehung eines kulturellen und sozialen Ökosystems, in dem alle Akteure ihren Platz haben, ein. Es verfolgt das Ziel, die kulturelle Vielfalt und den Zugang zu Kultur auf lokaler, nationaler und internationaler Basis in Tunesien zu fördern und freie Meinungsäußerung und Schöpfung, insbesondere innerhalb der jüngeren Generation, zu unterstützen. Außerdem will es einen Beitrag zur Professionalisierung in Kulturberufen, zur Reform des Kulturministeriums und zur Dezentralisierung des kulturellen Angebots im Land leisten. Wichtige Partner bei dem Unterfangen sind politische Entscheidungsträger auf ministerialer und regionaler Ebene, Vertreter der Kulturszene und der Zivilgesellschaft, sowie Bildungsakteure.
 
Erreicht werden sollen die Ziele über drei Fonds von Projektförderungen. Nähere Informationen zu den Ausschreibungen der Fonds und den geförderten Projekten finden Sie unter www.tfanen.org und tagesaktuell auf der Facebook Page des Projekts https://www.facebook.com/TfanenTunisieCreative.
 


 

  • TFANEN – TUNISIE CREATIVE © EUNIC, 2017
  • TFANEN – TUNISIE CREATIVE © EUNIC, 2017