Band des Monats Chefket

Chefket
Chefket | Foto (Ausschnitt): Chefket

„Ich glaube fest daran, dass man mit Musik etwas ändern kann”, hat Chefket einmal gesagt. Stimmt, und zum Glück! Chefkets Musik kann einen tatsächlich aus dem manchmal doch recht tristen Alltagstrott reißen, mit seinen ausgefeilten Rap-Skills, seiner scharfen Beobachtungsgabe, seinem Humor und nicht zu vergessen seiner ausgezeichneten Gesangsstimme.

„Ich glaube fest daran, dass man mit Musik etwas ändern kann”, hat Chefket einmal gesagt. Stimmt, und zum Glück! Chefkets Musik kann einen tatsächlich aus dem manchmal doch recht tristen Alltagstrott reißen, mit seinen ausgefeilten Rap-Skills, seiner scharfen Beobachtungsgabe, seinem Humor und nicht zu vergessen seiner ausgezeichneten Gesangsstimme.  
Der Rapper Sevket Dirican alias Chefket, geboren1981 als Sohn türkischer Zuwanderer auf der schwäbischen Alb, startete seine Rapper-Karriere 2006 in Berlin, 2009 veröffentlichte er sein erstes Album „Einerseits Andererseits“.  2007 sorgte ein Fernsehauftritt mit der türkischen Pop-Sängerin Sertab Erener für Aufsehen, der ihm die Tür zu vielen Kooperationen mit anderen Künstlern öffnete. 2010 fährt Chefket als Sprachbotschafter des Goethe-Institutes in die USA. Jetzt hat er sein neues Album herausgebracht “Nachtmensch” und geht im Februar 2016 wieder auf Tour.
 
Was macht dich zum „glücklichsten Rapper“ der Welt, wie ein Stück auf deinem neuen Album heißt?

Ich glaube, es ist ein Prozess! Indem ich es laut ausspreche nähere ich mich dem Glück. Damit meine ich aber nicht kurzfristige Befriedigung durch Geld usw., sondern das, was jeder Mensch will: Seelenfrieden.
 
Welche Musiker haben dich beeinflusst?

Vor allem hat mich die Native Tongue Bewegung beeinflusst. Und in Deutschland Samy Deluxe.
 
Welche Themen interessieren dich besonders?

Allgemein interessiere ich mich für Southpark und Philosophie.
 
Woher nimmst du die Ideen für deine Songs?

Meistens schreibe ich einfach los ohne zu wissen wohin die Reise geht und setze dann alles wie ein Puzzle zusammen.
 
Welche Rolle spielen die deutsche und die türkische Sprache in deinem Leben und in deinen Liedern?


Sprache ist mein Instrument. Je mehr Sprachen ich spreche desto größer wird der Wortschatz, um Dinge zu beschreiben. Die türkische ist die Sprache meiner Eltern. Deshalb erinnert sie mich immer an meine Kindheit.
 
Wann wirst du in der Türkei auf Tour gehen?

Wahrscheinlich gehe ich erst dann in der Türkei auf Tour wenn ich ein Album auf Türkisch veröffentliche.
 
Du bist Wahlberliner. Wirst du irgendwann auch vielleicht mal WahlIstanbuler oder -ankaraner?


Das weiß ich nicht. Alles ist möglich.
 
Wie klingt die Türkei und Deutschland?

Die Türkei klingt wie ein türkisches Ei und Deutschland wie ein Würstchen.