Die Fliegende Bibliothek

Die Fliegende Bibliothek

DIE FLIEGENDE BIBLIOTHEK

Diese Bibliothek kann fliegen! Sie streckt ihre Flügel von einem Ort zum nächsten aus und trägt für syrische wie auch türkische Kinder neben Literatur, (Zirkus-)Kunst, Film auch noch Unterhaltung und Hoffnung mit sich. Initiiert vom Goethe-Institut Istanbul im Rahmen des “Migration- und Integrationsprogramms”, öffnete die erste “Fliegende Bibliothek” in Mardin ihre Türen, am 26. Dezember 2016 folgte die Eröffnung in Istanbul-Sultanbeyli.

Das Projekt "Die Fliegende Bibliothek" des Goethe-Instituts Istanbul zielt darauf ab, in verschiedenen Städten mit der Hilfe örtlich ansässiger Institutionen und Partner, syrische sowie türkische Kinder mit Büchern auszustatten und ihnen Handarbeiten, Kunst, Zirkuspraxis und Filme auf spielerisch-erzieherische Weise näher zu bringen.

Die "Fliegende Bibliothek" bietet den Kindern und Jugendlichen in den jeweiligen Gemeinden, die sie besucht, die Möglichkeit eines gemeinsamen Treff- und Begegnungspunkts. Einerseits dient dieses Projekt dazu, mit spielerisch-erzieherischen Methoden die individuellen Fertigkeiten jedes einzelnen Kindes zu fördern und andererseits bietet es auch einen sicheren Rahmen für den Dialog zwischen unterschiedlichen Kulturen. Darauf ausgerichtet, die Schulbildung, das Vorstellungsvermögen und die natürliche Ausgelassenheit der Kinder zu unterstützen und zu bereichern, trägt die "Fliegende Bibliothek" bei ihrem Rundflug durchs Land für die Kinder Hoffnung, einen Ort der Sicherheit, der Freundschaft und Liebe mit sich.
 
"Die Fliegende Bibliothek" ist ein Projekt des Goethe-Instituts und wird gefördert durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland.