Mardin

DIE "FLIEGENDE BIBLIOTHEK", DIE IN MARDIN ZU FLIEGEN BEGANN...

Im September 2016 öffnete die „Fliegende Bibliothek“ erstmals in einem Stadtteil in Südost Anatolien – Mardin Istasyon: Dort leben tausende Flüchtlingskinder unter schwierigen Bedingungen. Bisher gab es in dieser Umgebung fast kein Angebot für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, Jugendliche und junge Erwachsene. In Kooperation mit dem Verein Her Yerde Sanat Derneği (Art Anywhere Association) wurde erstmals ein solches Angebot entwickelt und angewandt. Her Yerde Sanat Derneği arbeitet mit der Zirkusmethodik „Social Circus“, die sich an eine breite Öffentlichkeit richtet.

In der "Fliegenden Bibliothek" nehmen die Kinder teil an arabisch-türkischen Kreativ-Leseveranstaltungen, sowie an handwerklichen und malerischen Workshops, am Theaterunterricht und an wöchentlichen pädagogischen Filmvorführungen. Die Kinder, an diesem Programmen teilnehmen, werden sich nicht nur selber im Clowns-Kostüm ausgelassen amüsieren, sondern auch ihre Altersgenossen zum Lachen bringen. In der „Fliegenden Bibliothek“ werden zahlreichen Kindern und Jugendlichen in ihren jeweiligen Stadtteilen fünf Tage die Woche Kreative Lesestunden, Gruppen- und Tischspiele, Zirkusworkshops sowie anderweitige sportliche Aktivitäten angeboten, die von professionellen und freiwilligen Erziehern angeleitet werden.
 
"Die Fliegende Bibliothek" ist ein Projekt des Goethe-Instituts und wird gefördert durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland.
 

  • Mardin (1) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (2) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (3) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (4) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (5) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (6) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (7) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (8) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel
  • Mardin (9) © Goethe-Institut Istanbul / Enis Yücel