Louisa Marie Summer

Die 1983 in München geborene Fotografin Louisa Marie Summer studierte Fotodesign in ihrer Heimatstadt und erwarb den Master of Fine Arts in Fotografie an der Rhode Island School of Design, USA. Fotografieren bedeutet für die Künstlerin, sich mit Neugier, Respekt und Empathie dem Leben anderer Menschen zu nähern. Ihre vielschichtigen, intimen Bilder erzählen Geschichten von Menschen in unterschiedlichen sozialen Strukturen; sie berichten vom alltäglichen Leben mit den Momenten des Glücks wie auch seinen Enttäuschungen.

Die Fotografin liebt es, sich neue Kontexte zu erarbeiten. Mit ihrem besonderen Gespür bietet Summer Betrachtenden Perspektiven, die es möglich machen, in neue Welten geradezu einzutauchen. Sie ist überzeugt, dass ehrliche und empathische Fotografien eine wichtige Rolle spielen in der Herausbildung eines sozialen Bewusstseins.

Louisa Marie Summer © Louisa Marie Summer
Dass Summer diesem Anspruch durchaus gerecht wird, zeigen Arbeiten wie die gegenwärtig im Goethe-Institut Ankara zu sehende Ausstellung „Frauenbilder“. Mit Schwerpunkt auf ausdrucksstarke Frauen erkundete Summer sieben Wochen lang die verschiedenen Winkel Ankaras, wobei sie ein feines Menschenmosaik der Stadt komponierte.

Ebenfalls auf Einladung des lokalen Goethe-Instituts ging Summer im Herbst 2016 in Estland der Frage von Grenzen und Grenzziehungen nach. Im urbanen Umfeld von Tallinn und Narva dokumentierte sie sprachliche, kulturelle, soziale und physische Barrieren im Alltag der estnisch- und russischsprachigen Bevölkerung.
Für ihr Fotobuch „Jennifer’s Family“ begleitete sie über zwei Jahre eine junge Frau mit puertoricanischen Wurzeln, die in zweiter Generation in Providence, Rhode Island lebt. Summer wurde förmlich ein integraler Bestandteil der Familie, während sie die mentale Kraft der vierfachen Familienmutter, die trotz schwieriger Lebensumstände, Armut und Krankheit ihren Optimismus zu wahren versuchte, in Bildern festhielt.
 
Summers Werke wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Nordamerika, Europa und Asien gezeigt. Neben Projekten wie u.a. The Russian Moment - 20 World’s Leading Photographers‘ Expedition in Russia für das G20-Gipfeltreffen in St. Petersburg und dem Europäisch-Chinesischen Kulturaustausch in Luxemburg, arbeitet sie für internationale Medien wie z.B. The New York Times, Wall Street Journal und Süddeutsche Zeitung. Ihre Arbeit wurde mit renommierten Preisen wie dem Latin American Photography Award, Reportage by Getty Images und Lens Culture International Exposure Award ausgezeichnet.


Autor: Kristijan Miksche

Louisa Marie Summer Website

Zurück zur Startseite

Top