Gunta Stölzl
Ece Önal

Ece Önal © Ilyas Hayta

Gunta Stölzl (Textildesignerin) wurde 1919 am Bauhaus in Weimar aufgenommen und freundete sich mit Marcel Breuer an, der 1920 an das Bauhaus kam. 1921 gestalteten sie gemeinsam den Afrikanischen Stuhl. 1921–1922 entwarf sie unter anderem Stoffe für das Haus Sommerfeld von Walter Gropius. 1922/1923 legte sie die Gesellenprüfung ab und trug zusammen mit anderen Studentinnen zur Gründung der „Frauenklasse“ bei. 1925 wurde sie Werkmeisterin der Webereiwerkstatt am Bauhaus Dessau, die sie seit 1927 nach dem Weggang von Georg Muche als allein verantwortliche Jungmeisterin leitete.

Das Sonderheft der Zeitschrift Bauhaus, das ihr bei ihrem Weggang vom Bauhaus gewidmet wurde, vermerkte: „Dass man von Bauhausstoffen spricht, ist ihr Verdienst“.
 

Top