FILM
Filmveranstaltungen: "Dokumentationen deutscher Filmgeschichte"

Izmir Sanat

FILMVORFÜHRUNG & GESPRÄCH
21.10. - 22.10.2019
Izmir Sanat
 
In Anwesenheit des Regisseurs Rüdiger Suchsland.
In Zusammenarbeit mit der 9 Eylül Universität und der Großstadtverwaltung von Izmir.


Eintritt frei.


VON CALIGARI ZU HITLER (115')

Das Deutsche Kino Im Zeitalter Der Massen

21.10.2019, 18.00 Uhr
Filmvorführung und anschließend Gespräch mit Rüdiger Suchsland.


Mit türkischen Untertiteln. 

Die Weimarer Republik zwischen 1918 und 1933 war nicht nur politisch eine entscheidende Epoche, sie gilt auch bis heute als wichtigste Zeit des deutschen Kinos, zu der die ästhetischen Grundlagen der „siebten Kunst“ erfunden wurden und die geprägt wurde von Regisseuren wie u.a. Murnau, Lang, Lubitsch, Pabst  sowie unvergesslichen Stars.
Das Kino bündelte viele Tendenzen dieses Zeitalters nach dem Ersten Weltkrieg.
Siegfried Kracauer beschrieb diese Epoche in Von Caligari zu Hitler, dem bis heute bekanntesten deutschen Filmbuch.
Rüdiger Suchsland zeigt in seinem gleichnamigen Film, dass das Weimarer Kino viel mehr als Expressionismus war. Es spiegelte die neuen Möglichkeiten und den Aufbruch einer jungen Republik.
 

Von Caligari zu Hitler filmpodium.ch


HITLERS HOLLYWOOD (105')
Das Deutsche Kino Im Zeitalter Der Propoganda 1933-1945 

21.10.2019, 18.00 Uhr
Filmvorführung und anschließend Gespräch mit Rüdiger Suchsland.
 
Mit türkischen Untertiteln. 

 
In den Jahren 1933-1945 wurden in Deutschland über 1000 Spielfilme produziert. Das nationalsozialistische Kino war staatlich gelenkt und wollte zugleich „großes Kino" sein. Eine deutsche Traumfabrik.
Die NS-Filme waren nicht nur technisch perfekt gemacht, sie waren emotional, weckten Sehnsüchte, ließen träumen, boten Zuflucht. Das Kino war industriell vorgefertigt und manipulativ.
 In HITLERS HOLLYWOOD  erzählt Rüdiger Suchsland als  Regisseur und Autor erstmals von der dunkelsten und dramatischsten Periode deutscher Filmgeschichte.

Hitlers Hollywood Hitlers Hollywood

*****************************************************************************************************************
 
 
Rüdiger Suchsland Rüdiger Suchsland
RÜDIGER SUCHSLAND
 
Suchsland studierte Geschichte und Philosophie in München und arbeitete nach seinem Abschluss als freier Journalist, vor allem für verschiedene Kulturredaktionen. Seit 1998 ist er hauptsächlich im Bereich der Filmkritik tätig. Neben seiner Beschäftigung als Redakteur bei artechock, ist er im Beirat des Verbands der deutschen Filmkritik.
Im Rahmen der Filmveranstaltung in Izmir werden die Student*innen der 9 Eylül Universität auch die Gelegenheit haben, an einer von ihm geleiteten Meisterklasse teilzunehmen.
 
 

 

Details

Izmir Sanat

Mimar Sinan Mahallesi
Kültürpark 26 Ağustos Kapısı
35220 Konak - Izmir