Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Spracharbeit© Goethe-Institut

Lern- und Prüfungsberatung

Eine gute Vorbereitung auf das Leben und Arbeiten in Deutschland umfasst neben der sprachlichen auch eine Vorbereitung auf die neue Umgebung. Unabhängig davon, wie, wo oder mit wem Sie Deutsch lernen, hat das Goethe-Institut folgende kostenlose Angebote für Sie:

  • Persönliche und telefonische Beratung sowie Beratung per E-Mail
  • Lern-, Kurs- und Prüfungsberatung
  • Beratung zum Leben in Deutschland
Lesen Sie mehr über die aktuellen Projekte der Goethe-Institute weltweit in Bezug auf die Lernberatung und Vorbereitung auf das Leben in Deutschland

Sprachvermittlung trifft Migrationsberatung
GOETHE-INSTITUT ANKARA
Pinar Güven
AMIF
Pinar.Gueven@goethe.de
GOETHE-INSTITUT ISTANBUL
Simay Kılıç
AMIF
simay.kilic@goethe.de
GOETHE-INSTITUT ISTANBUL
Gülseren Güleryüz
AMIF
guelseren.gueleryuez@goethe.de
GOETHE-INSTITUT IZMIR
Figen Akgün
AMIF
figen.akgun@goethe.de
GOETHE-INSTITUT IZMIR
Serkan Altuğlu
AMIF
serkan.altuglu@goethe.de

Mein Leben in Deutschland Trailer

vorschaubild-hayriye-baba

HAYRIYE BABA, ANÄSTHESISTIN AUS BAD OEYNHAUSEN

„Im dritten Jahr nach unserer Ankunft sind wir als Familie natürlich sehr glücklich und zufrieden mit unserer Entscheidung… Es war sehr schwer für uns alle…Aber ich bin stolz. Beide Kinder haben sich schnell eingewöhnt und waren erfolgreich.

vorschaubild-merve-doenmez

MERVE DÖNMEZ, KINDERKRANKENSCHWESTER AUS FRANKFURT

„Egal wie eure finanzielle Lage ist, ihr könnt alles auf jede Art erreichen. In Deutschland gibt es diese Möglichkeit.“
 

SEDA EROGLU, PSYCHOLOGIN AUS BONN

„ In Deutschland gefällt es mir am meisten, dass es hier ruhig und natürlich ist.“

vorschaubild-betuel-ertuna

BETÜL ERTUNA, LEHRERIN AUS STUTTGART

„Da Deutschland eine offene und moderne Gesellschaft hat, kann man sich schnell an den Lebensstil hier gewöhnen.“
 

vorschaubild-oezguer-kara

ÖZGÜR KARA, COMPUTERTECHNIKER AUS WINDSBACH

„Es ist sehr wichtig schon in der Türkei Deutsch zu lernen.“
 

Wer aus dem Ausland zu seinem Ehemann oder seiner Ehefrau nach Deutschland ziehen möchte, muss in vielen Fällen vor der Ausreise aus dem Heimatland einfache Deutschkenntnisse nachweisen. Nur dann erhält sie/er eine Aufenthaltserlaubnis, mit der sie/er nach Deutschland einreisen darf.

Diese einfachen Deutschkenntnisse können Sie mit dem Goethe-Zertifikat A1 – Start Deutsch 1 nachweisen. Bei uns finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu dieser Prüfung und zum Ehegattennachzug und außerdem ein Prüfungsbeispiel. Wir beraten Sie gern und geben Ihnen hilfreiche Tipps und Tricks für Ihre Prüfung.

Sie haben Fragen rund um das Thema Visum? Besuchen Sie die gemeinsame Webseite der Deutschen Botschaft Ankara und der Generalkonsulate Istanbul und Izmir sowie des Konsulats Antalya.

Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Leben und Arbeiten in Deutschland:
Mein Weg nach Deutschland
 
Sie können sich persönlich bei uns im Institut, telefonisch oder auch per E-Mail beraten lassen.

Möchten Sie kostenlos Deutsch üben? Besuchen Sie diese Seite: 
Deutsch für dich 

Sie können auch mit Ihrem Tablet oder Smartphone Deutsch lernen und üben; installieren Sie die kostenlosen Apps des Goethe-Instituts (Google Play Store und App Store).
 
Immer wenn Sie Hilfe brauchen, egal um welches Thema es sich handelt, lassen Sie sich beraten. Die Berater in ganz Deutschland helfen Ihnen gern weiter, bevor es zu spät ist. Dieses Angebot ist immer und überall komplett kostenlos!
 
Hier finden Sie weitere Details rund um das Thema Beratung:
Mein Weg nach Deutschland

Alle Beratungsstellen in Deutschland finden Sie hier: 
Mein Weg nach Deutschland 

Sie können sich auch online beraten lassen: 
Jugendmigrationsdienst

Weitere Informationen darüber, wie Sie diesen kostenlosen Service nutzen können, finden Sie hier:
Mein Weg nach Deutschland
 

Kooperationspartner

Kooperatıonspartner

Förderung

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert

AMIF

Top