Zweites PASCH-Alumnitreffen Türkei

Zweites PASCH-Alumni-Treffen Türkei
©Goethe-Institut Ankara

PASCH-Absolventen versammelten sich aus unterschiedlichen türkischen Städten in Ankara, um am zweiten PASCH-Alumnitreffen der Türkei teilzunehmen. An zwei Tagen arbeiteten die Alumni fleißig an ihren Bewerbungen und Motivationsschreiben und lernten dabei auch, welche Studien- und Stipendienmöglichkeiten sie in Deutschland haben und wie sie sich erfolgreich bei deutschen Firmen bewerben können.

Wobei kann PASCH in der Türkei den Alumni behilflich sein? Wie können PASCH-Alumni nachhaltig gefördert werden? Können die PASCH-Schüler aus den Erfahrungen der Alumni profitieren? Diese und andere Fragen beschäftigten das PASCH-Team vor zwei Jahren, als sie ein Konzept für das erste PASCH-Alumni-Treffen in der Türkei ausarbeiteten.  
2019 ist das Ankaraner PASCH-Team weiter: Die Erfahrungen der letzten zwei Jahre zeigen, dass die Gruppe der „PASCH-Alumni“ hinsichtlich ihrer Studienfächer und Bedarfe heterogen sind und eine bedarfsgerechte Förderung der außerfachlichen Kompetenzen brauchen. Denn, nimmt man die Studienfächer der PASCH-Alumni genauer unter die Lupe, so fällt auf, dass die meisten PASCH-Alumni Medizin, Ingenieurswissenschaften oder Jura studieren. Alles Fächer, die verschiedene Voraussetzungen und Deutschkenntnisse für eine Studienaufnahme in Deutschland oder Berufskarriere bei deutschen Firmen erfordern und mit unterschiedlichen Schwerpunkten gefördert werden sollten.
Die Förderung der PASCH-Alumni seitens des Goethe-Instituts Ankara wird sich künftig an den Studienfächern orientieren und schrittweise digitale Elemente beinhalten, um mehr Alumni in der Zukunft orts- und zeitunabhängig zu erreichen.  Doch bis dahin sollte die PASCH-Alumni-Förderung in der Türkei nicht stocken, sondern voranschreiten.

Hierfür organisierte das Goethe-Institut Ankara vom 22.3.-23.3.2019 das zweite PASCH-Alumnitreffen in Türkei, das Ingenieurswissenschaftler und Juristen als Zielgruppe hatte.
PASCH Alumni aus dem Inland und dem Ausland nahmen an der Veranstaltung teil, welche gleich nach der Begrüßung durch Zarife Soylucicek der Expertin für Unterricht: „Schulen: Partner der Zukunft“ mit einem Vortrag von Duygu Altunay der Referentin des DAAD zu Studien- und Stipendienmöglichkeiten in Deutschland ihren Lauf nahm. Nach den vielen Fragen der Alumni zu den Inhalten des Vortrags stellte Emre Karyağdı, Alumni der vom Goethe-Institut Ankara geförderten PASCH-Schule Ankara Atatürk Lisesi, seine Erfahrungen als Student des Faches Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe/ Institut für Technologie vor und berichtete von den Unterschieden in beiden Ländern, was die Studienvoraussetzungen -anforderungen anbetrifft. Atahan Gürsoy, Alumni der PASCH-Schule Izmir Kiz Lisesi und gegenwärtiger Student des Faches Wirtschaftsingenieurwesen an Marmara Universität berichtete vom ersten europäischen Alumnitreffen in Brüssel und zeigte den Teilnehmern auf, welche Vorteile eine länderübergreifende die PASCH-Alumni-Vernetzung bietet und wie Alumni als Rolemodels für ihre Schulen in der Türkei arbeiten können.
Am zweiten Tag umfasste das Programm der PASCH-Alumni-Veranstaltung zwei parallel laufende Workshops: In „Erfolgreiches Bewerben“ von Selma Budak-Dinc und „Motivationsschreiben“ von Zarife Soylucicek. In den Workshops wurden unterschiedliche Aufgaben in Team- und Einzelarbeit gelöst und dabei wurde viel diskutiert, ausprobiert, geschwitzt und natürlich auch gelacht.
Müde aber sichtlich zufrieden konnten sich die PASCH-Alumni nach dem gemeinsamen Wochenende verabschieden und nach Hause fahren.
 
  • 1 ©Goethe-Institut Ankara
  • 2 ©Goethe-Institut Ankara
  • 3 ©Goethe-Institut Ankara
  • 4 ©Goethe-Institut Ankara
  • 5 ©Goethe-Institut Ankara
  • 6 ©Goethe-Institut Ankara
  • 13 ©Goethe-Institut Ankara
  • 13 ©Goethe-Institut Ankara
  • 14 ©Goethe-Institut Ankara
  • 15 ©Goethe-Institut Ankara
  • 16 © Goethe-Institut Ankara