Ich+Freundschaft

PASCH ist Freundschaft ©Goethe-Insitut Türkei


Sommercamp „ICH+Freundschaft“

Das Goethe-Institut Ankara organisiert vom 29.6.2019 bis 13.7.2019 an der PASCH-Schule Eskişehir Eti Sosyal Bilimler Lisesi für 30 PASCH-Schüler/-innen ein Sommercamp zum Thema „ICH+Freundschaft“.

Das Thema „Freundschaft“ ist aus dem Alltag von Jugendlichen entnommen und gehört zu ihren Lieblingsthemen. Freunde zu haben, impliziert einen vertrauten Umgang mit einem Menschen außerhalb der eigenen Familie und gilt als „besondere“ Beziehung zwischen zwei oder mehreren Menschen, dass für das Wohlbefinden im Leben eine wesentliche Rolle spielt.
Freundschaften sind im Leben von Jugendlichen auch deshalb wichtig, weil sie bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und im Prozess des Erwachsenwerdens als Zeichen von verlässlichen Beziehungen stabilisierenden Halt und Sicherheit bieten. Zugleich dienen sie zur Abgrenzung gegenüber der eigenen Familie und helfen jungen Menschen bei der Entdeckung des eigenen ICHs. Freundschaften sozialisieren die Jugendlichen und lehren ihnen durch ihre Vielseitigkeit und Komplexität sowie ihren Abstufungen das angemessene Verhalten im sozialen Raum. Durch Freundschaften lernen Jugendliche Sympathie und Vertrauen zu empfinden und zu verkünden sowie Bindungen einzugehen und Verantwortung zu übernehmen.
 
Der Stellenwert der Freundschaft ist jedoch nicht nur von individuell definiert, sondern abhängig von kulturspezischen Faktoren. So sind die Abgrenzungen zwischen Bekannten und Freunden, wie sie in Deutschland üblich sind, anders als wie z.B. in der Türkei.
 
Das PASCH-Sommercamp in Eskisehir bietet den Schüler/-innen hervorragende Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit dem Thema auf einer sprachlich-generalisierenden sowie auch auf einer kreativ-künstlerischen Ebene. Die Schüler/-innen haben die Chance vormittags gemeinsam ihre Deutschkenntnisse anhand des Themas zu verbessern und nachmittags in den Theater- und Tanzworkshops sich kreativ und künstlerisch mit dem Thema auseinanderzusetzen. Überdies machen die Schüler/-innen die einmalige Erfahrung, sich als Teil einer vielfältigen und internationalen PASCH-Lerngemeinschaft zu begreifen und Freundschaften aus anderen türkischen Städten und über die Landesgrenzen hinweg zu schließen.


ZielE DES PASCH-Sommercamps

Die Ziele des Camps sind aus den allgemeinen PASCH-Zielen abgeleitet und konzentrieren sich auf die Vermittlung der Deutschkenntnisse in Verbindung mit Projektarbeit zum Thema „ICH+Freundschaft“. Neben der Förderung des interkulturellen Dialogs zielt das Camp auf die Entwicklung des Verständnisses von- und füreinander und auf die Stärkung der PASCH-Identität bei den Schülern ab.

Die geplante Zielgruppe des PASCH-Sommercamps in Eskisehir sind PASCH-Schüler/-innen (25 Schüler/-innen aus der Türkei und 5 Schüler/-innen aus der Ukraine) mit Deutschniveau A2.1, A2.2 und B1.1 im Alter von 15 bis 17 Jahren.
Kriterien für die Auswahl der Schüler/-innen sind,
  • überdurchschnittliches Engagement und Motivation im Deutschunterricht,
  • sehr gute Mitarbeit an PASCH-Projekten im Schuljahr 2018/2019,
  • Weltoffenheit und Neugier auf fremde Kulturen,
  • Bereitschaft nach dem Camp im neuen Schuljahr bei Veranstaltungen im eigenen Land Werbung für Deutsch und PASCH zu machen.
Die Teilnahme von Schüler/-innen in der letzten Stufe der Oberstufe ist ausdrücklich nicht erwünscht.
 
Zarife Soylucicek
Expertin für Unterricht
Goethe-Institut Ankara
zarife.soylucicek@goethe.de
 
 
Anreise:    Samstag, 29.6.2019
Abreise:    Samstag, 13.7.2019
  • Begleitlehrerinnen aus den Teilnehmerländern
  • Deutschlehrer/innen der PASCH-Schulen in der Türkei
  • Professionelle Referentinnen aus dem Theater/Kunst/ Medien und Tanzbereich aus Deutschland
  • Betreuer aus Deutschland und aus der Türkei
  • Mehrbettzimmer im Internat der Schule, das sich auf dem Schulgelände befindet
  • Frühstück, Mittagessen und Abendessen
  • Snacks und Getränke in den Pausen und während der Exkursionen am 30.06. und 07.07.2019
     
Aufgaben der Begleitkraft im Rahmen des PASCH-Sommercamps vom 20.07.- 03.08.2019 :
 
  • Aufwecken der Jugendlichen um 07:00 Uhr,
  • Bekanntgabe und Sicherstellung der Dusch- und Waschzweiten bei Jugendlichen,
  • Sicherstellen der Teilnahme von Jugendlichen an Mahlzeiten, am Sprachunterricht, bei den Projektarbeiten und am Abendprogramm,
  • Ausarbeiten und Durchführung vom abwechslungsreichen Abendprogramm für die Jugendlichen, dessen Feinplanung bis zum 01.06.2019 dem Goethe-Institut vorgelegt wird,
  • Verhindern vom nicht-erlaubten Entfernen der Jugendlichen vom Camport,
  • Sicherstellen der Einhaltung von Campregeln von Seiten der Jugendlichen,
  • Sicherstellen der Ankunft von allen Jugendlichen am Abend im Internat,
  • Gewährleisten und Kontrolle der Bettruhe bei Jugendlichen,
  • Kontrollieren der Zimmer der Jugendlichen bezüglich Ordnung und Sauberkeit,
  • Teilnahme, Aufsichtspflicht bei Exkursionen,
  • Durchführen von Kennlernspielen am ersten Tag in Absprache mit den Deutschlehrern des Sommercamps,
  • Mitwirkung und Organisation von Tätigkeiten, die für die Durchführung des Sommercamps erforderlich sind,
  • Schlichten bei Problemen zwischen Jugendlichen,
  • Besprechen von Problemen mit dem Campleiter
Uhrzeit Programm
09:00 Uhr  – 12:30 Uhr Sprachunterricht 
12:30 Uhr  – 13:30 Uhr Mittagessen 
 
14:00 Uhr  – 18:30 Uhr
 
Workshops zu Theater/Tanz/Medien/Kunst 
19:00 Uhr  – 20:00 Uhr
 
Abendessen 
20:00 Uhr  – 22.00 Uhr Abendprogramm 
 
22.00 Uhr  – 23.00 Uhr
 
Vorbereitung auf die Nachtruhe
ab
23.00 Uhr
Nachtruhe