Ein Brief von Annette Langen für Kinder: Felix gegen Corona

felix-sitzt-am-fenster

Angefangen hat alles 1994, als die Kinderbuchautorin Annette Langen und die Illustratorin Constanza Droop in ihrem ersten gemeinsamen Buch „Briefe von Felix“ den reiselustigen Kuschelhasen und seine Freundin Sophie zum Leben erweckten. Seitdem erobert Felix, der seiner Besitzerin immer mal wieder aus Versehen abhanden kommt, um dann aufregende Abenteuer zu erleben, die Herzen der Kinder in aller Welt. 

Felix hat beinahe schon die ganze Welt gesehen! Er war in London und Paris, er hat die Chinesische Mauer und die Freiheitsstatue in New York besucht. Er war sogar schon beim Weihnachtsmann und ist mit einem Zirkus auf Wanderschaft gegangen. Was er in all den Ländern erlebt hat, kannst du in seinen Büchern nachlesen.
 
Das Coronavirus zwingt auch Felix Zuhause zu bleiben! In seinem neuen Brief an euch, erzählt Felix von seinen Gedanken dazu und wie er und Sophie sich mit tollen Tapferkeitsmedaillen die Zeit vertreiben...
 
Was hat Felix dir geschrieben? Einfach Brief anklicken..
 
„Ich wünsche mir, dass sich dieser Felix-Brief schneller verbreitet als das Virus!“, sagt Autorin Annette Langen. „Ausdrucken, vervielfältigen und weiterleiten sind ausdrücklich gewünscht.“


Vita
Annette Langen ist eine deutsche Kinder- und Jugendbuchautorin. Sie schrieb seit 1989 über 100 Kinder- und Jugendbücher; Teile ihres Werkes wurden in über 30 Sprachen übersetzt. Ihr bekanntestes Werk ist die Kinderbuchreihe Briefe von Felix, die seit 1994 erscheint. Ehrenamtlich setzt sie sich aktiv für die Leseförderung von Kindern ein. Sie hat zwei Kinder und lebt im Bergischen Land.