Buchpremiere: Lesung und Autorengespräch Deniz Utlu: „Gegen Morgen“

Plakat © Kırmızı Tasarım

Fr, 13.05.2022

18:00

Goethe-Institut Ankara, Atatürk Bulvarı 131, Bakanlıklar Kızılay

Moderation: Çağlayan Çevik

Deniz Utlu´s zweiter Roman „Gegen Morgen“ (Sabaha Karşı) erhielt den Alfred-Döblin-Preis 2021 und erschien im April 2022 in türkischer Übersetzung im Verlag Ayrıntı. Bilderreich erzählt Utlu vom Suchen und Wiederfinden, von Möglichkeiten und Versäumnissen an den Grenzen der Wirklichkeit: Wie (sicher) leben wir eigentlich anlässlich falsch getroffener Entscheidungen? Der Protagonist des Romans, Kara, sucht nach einer tiefen Erschütterung in seinem Leben darauf eine Antwort: „Es muss eine Formel für falsch getroffene Entscheidungen geben. Eine Formel gegen die Sinnlosigkeit.“
Deniz Utlu wird sein neues Buch erstmals in Ankara vorstellen und mit dem Publikum über den Inhalt und den Entstehungsprozess des Buches zu sprechen. Es wird die Möglichkeit geben, das Buch vom Verlag zu erwerben und vom Autor signieren zu lassen. Moderiert wird das Gespräch von Çağlayan Çevik.
 
Deniz Utlu

Deniz Utlu studierte Volkswirtschaftslehre mit philosophischem Schwerpunkt in Paris und Berlin. Im Jahr 2003 gründete Utlu, u. a. zusammen mit Marianna Salzmann, das Magazin freitext, das er bis 2014 auch herausgab. Im Jahr 2014 erschien sein Debütroman „Die Ungehaltenen“ (Graf Verlag). Der Roman wurde von Hakan Savaş Mican für das Berliner Maxim Gorki Theater adaptiert, wo Utlu auch Veranstaltungsreihen kuratiert. Außerdem war und ist er als Kolumnist und Essayist tätig. Sein zweiter Roman "Gegen Morgen" (Suhrkamp Verlag) wurde 2019 veröffentlicht und gelangte auf die Shortlist des Literaturpreises „Text & Sprache“. Im Jahr 2019 wurde Utlu mit dem Literaturpreis der Landeshauptstadt Hannover ausgezeichnet. 2021 wurde ihm der Alfred-Döblin-Preis zuerkannt. Sein Debütroman „Die Ungehaltenen“ wurde ins Türkische übersetzt (Ayrinti Verlag). Sein Roman „Gegen Morgen“ erschien in diesem Jahr in türkischer Sprache.
 
Çağlayan Çevik

Çağlayan Çevik studierte türkische Sprache und Literatur an der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversität (MSGÜ). Er arbeitete als Kultur- und Kunstkorrespondent und Redakteur bei der Zeitung Hürriyet (2002-2018). Zusammen mit Burcu Aktaş hat er eine literarische Radiosendung namens „Breakfast of Champions“ vorbereitet und moderiert. Er war Chefredakteur der Beilage IAN Literatur, die zusammen mit der monatlich erscheinenden Kunstzeitung Istanbul Art News herausgegeben wurde. Seine Artikel und Interviews wurden in verschiedenen Büchern und Zeitungen veröffentlicht, insbesondere in Hürriyet, Radikal Kitap und K24. Er arbeitet derzeit als Publikationskoordinator und Editor beim Verlag Kırmızı Kedi.
 

Zurück