Lesung Lyrische Lesung

Mit deutschen und türkischen Lyrikern

Die Darmstädter Textwerkstatt ist ein im gesamten deutschen Sprachraum agierendes Forum für junge Literatur, das Autorinnen und Autoren mit herausragend starker Begabung für ein bis zwei Jahre bei der Professionalisierung ihrer literarischen Arbeit mit Seminaren und Lesungen unterstützt.

Sieben deutsche Lyriker, die aus der Textwerkstatt hervorgegangen sind oder ihr heute angehören, kommen auf Einladung des Goethe-Institutes vom 8. bis 11. Oktober nach Istanbul, um ebenfalls sieben türkische Dichter zu treffen und mit ihnen gemeinsam an den Übersetzungen ihrer Gedichte zu arbeiten. Das Ergebnis soll in einer zweisprachigen Anthologie erscheinen, die pünktlich zur Leipziger Buchmesse im März 2015 mit dem Messeschwerpunkt Türkei präsentiert werden soll.

Geleitet wird der Workshop von dem Schriftsteller Kurt Drawert, derzeit Stipendiat der Kulturakademie Tarabya und Leiter der Darmstädter Textwerkstatt.

Teilnehmer:
Ann-Kathrin Ast                   
Özlem Özgül Dündar
Kurt Drawert 
Marit Heuß                                       
Alicia Metz
Andreas Pargger        
Martina Weber
 
Deniz Durukan
Furkan Çalışkan
Gökçenur Çelebioğlu
Cenk Gündoğdu
Gonca Özmen
Nafer Ermiş
Nilay Özer
 
Im Anschluß  an den Workshop findet am 11. Oktober 2014 im Cezayir  eine öffentliche Lesung mit türkischen und deutschen Dichter/Innen statt, zu der alle herzlich eingeladen sind.

.......................................................................................
 
Kurt Drawert Kurt Drawert, geboren 1956 in Hennigsdorf/ Brandenburg, lebt heute in Darmstadt. Er gründete 1998 die Darmstädter Textwerkstatt und leitet heute das Zentrum für junge Literatur am Literaturhaus in Darmstadt. Drawerts Werk umfasst mehrere Gedichtbände, Theaterstücke, Essays und Romane, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde.

Auswahl aus seinem etwa zwanzig Bände umfassenden Werk:
“Privateigentum”, Gedichte, 1989,
“Spiegelland. Ein deutscher Monolog“, Roman, 1992,
“Wo es war“, Gedichte, 1996,
“Frühjahrskollektion“, Gedichte, 2002,
 alle im Suhrkamp Verlag Frankfurt am Main, sowie zuletzt:
“Ich hielt meinen Schatten für einen anderen und grüßte“, Roman, 2008,
““Idylle, rückwärts“, Gedichte, 2011,
“Schreiben. Vom Leben der Texte“, Monographie, 2012, erschienen im Verlag C. H. Beck, München.
Theaterstücke:
“Alles ist einfach“, UA: 1997,
“Steinzeit“, UA: 1999,
“Monsieur Bovary“ UA: 2002 
“Das Gegenteil von gar nichts“, UA: 2009.
 
Zahlreiche Preise, u.a. Leonce-und-Lena-Preis 1987, Lyrikpreis Meran und Ingeborg-Bachmann- Preis 1993, Uwe-Johnson-Preis 1994, Nikolaus-Lenau-Preis 1996, Rainer-Malkowski-Preis 2008 und Werner-Bergengruen-Preis 2013.

Zurück