Theater Homeland Istanbul. Ein deutscher Heimatabend

Homeland Istanbul (c) Fatih Demir

25. und 26. Mai, 20:30 Uhr

Bakırköy Belediye Tiyatrosu

Ein Stück von Emre Akal

Homeland Istanbul
Ein deutscher Heimatabend

 
Ein Stück von Emre Akal
mit Lodi Doumit, Berivan Kaya, Su Olgaç, Hasan Taşgın, Elif Veyisoğlu
 
Regie: Emre Akal
Choreografie: Serkan Bozkurt
Kostüm- und Bühnenbild: Özlem Arıkan Serbez, Aytekin Gedik
Dramaturgie: Tunçay Kulaoğlu
Regie- und Produktionsassistenz: Elif Meşe
Künstlerische Leitung: Tunçay Kulaoğlu
 
Vorstellungen: 25. und 26. Mai, 20:30 Uhr

Sie haben ihre Familien, Freunde und Eltern zurückgelassen. Sie haben Bratwurst zurückgelassen und echten Senf und Landbrot. Sie alle haben eine Vergangenheit liegen lassen und leben seit Jahren oder erst seit einigen Monaten in einer Stadt, die nie schläft: Deutsche in Istanbul. Knallharte Konzernmanager, zugedröhnte Erasmus-Studentinnen, gutmenschelnde Orientexperten, Illegale aus der tiefsten deutschen Provinz... Viel zu viele deutsche Parallelgesellschaften am Bosporus? Wo beginnt Integrationsverweigerung und wo endet Assimilation in vorauseilendem Gehorsam? Und wie steht es um die Aufnahmefähigkeit von Türken?
 
Auf Grundlage von Begegnungen, Gesprächen und Interviews sucht Autor und Regisseur Emre Akal nach Antworten und wagt einen tiefen Blick in die deutschen Seelen in Istanbul.
 

Zurück