Ankara

Brechts Echo - SEMA

Konzert
09.11.2009, 20:00
Ankara Devlet Tiyatrosu Akün Sahnesi
 
© Fethi Izan
© Fethi Izan
SEMA
Brechts Echo - SEMA

Sema präsentiert eine Auswahl von Brecht-Liedern, viele dem breiten Publikum eher unbekannt. Anstelle eines einfachen Konzertes kombiniert Sema ihre individuelle Interpretation von Brecht mit einer Bühnenkonstruktion und kommuniziert mit dem Zuschauer durch eine Vielzahl von Kunstfiguren.

Die Bühnenkonstruktion wurde von Akın Nalça, die Figuren von Erkal Yavi gestaltet. Auf der Bühne befindet sich ein Metallzelt, in dem sich Sema bewegt, während sie ein modernes Märchen auf Türkisch erzählt und mit den Kunstfiguren interagiert. Zu jeder Geschichte und jeder Figur singt Sema ein Lied in deutscher Originalsprache oder in türkischer Übersetzung, live begleitet von Klavier (Evrim Demirel) und Cello (Çağlayan Çetin). Im Ganzen werden 14 Lieder aufgeführt, visuell veranschaulicht durch 14 Figuren, die im Laufe der Performance auf eine Leinwand hinter dem Zelt projiziert werden.

Biografie

Sema wurde in Ankara geboren, ihre musikalische Karriere begann 1981 in Berlin. Ausgehend von der klassischen türkischen Musik fand sie über Jazz, Brecht-Lieder, jiddische Ghettolieder und Experimentalmusik die ihr eigene musikalische Interpretation. Zu ihren zahlreichen Projekten zählen „Legendary Ladies – Istanbul 1890 - 1940“ und das Theaterstück „Ashura“ unter der Regie von Mustafa Avkıran und Övül Avkıran, für das sie auch das musikalische Konzept mitentworfen hat. Zahlreiche Auftritte mit diesen und weiteren Projekten im In- und Ausland und zahlreiche CDs, u.a. „Sema & Taksim“ und „EKHO I“ (2006) und „EKHO II - Efsane Hanımlar/ Legendary Ladies“ (2009).