Online Filmfestival 2020 AnimEDU Taiwan Film Festival

2020 AnimEDU Taiwan Film Festival © AnimEDU Taiwan Film Festival

So, 20.09.2020 -
Do, 31.12.2020

Internet

 
Das AnimEDU Film Festival für Kinder und Jugendliche findet vom 20. September bis zum 31. Dezember 2020 statt. Dieses Projekt hat rund 50 Schulen, die in den entlegensten Dörfern in den vier taiwanesischen Landkreisen Chiayi, Kaohsiung, Tainan und Pingtung liegen, im Fokus.
 
Rund zwangzig Filme aus Frankreich, Deutschland, Singapur und Taiwan können kostenlos von den Schulkindern und Lehrern online angesehen werden und als Lehrmaterialien genutzt werden.
 
Mehrere deutsche Filme sind im Programm:
 
Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar“ von Markus Dietrich, 2018
„Invisible Sue - Plötzlich unsichtbar“ © 2020 AnimEDU Taiwan Film Festival Produktionsland: Deutschland, Luxemburg
Originalsprache: Deutsch
 
Sue (12) ist eine einsame Teenagerin. Nachdem sie mit einer von ihrer Mutter, einer Wissenschaftlerin, hergestellten Flüssigkeit in Berührung kommt, kann sie sich plötzlich unsichtbar machen. Ihre Mutter wird kurz darauf entführt. Mit ihren neuen Freunden Tobi und App muss Sue ihre Mutter befreien und die Entführer zur Strecke bringen.
 
25 km/h“ von Markus Goller, 2018
„25 km/h“ © 2020 AnimEDU Taiwan Film Festival Produktionsland: Deutschland,
Originalsprache: Deutsch
 
Goller inszenierte den Film nach einem Drehbuch von Oliver Ziegenbalg, das von einem ungleichen Brüderpaar mittleren Alters erzählt, das sich nach dem Krebstod ihres Vaters den Jugendtraum einer gemeinsamen Reise auf Mofas quer durch Deutschland erfüllt.
 
Während dieser Abenteuerreise  mit einer Höchstgeschwindigkeit von nur 25 Stundenkilometern erleben die beiden viele unerwartete Begegnungen. Sie lernen sich auch wieder gegenseitig besser kennen und fassen neue Pläne für ihre Zukunft.
 
Sputnik“ von Markus Dietrich, 2013
„Sputnik“ © 2020 AnimEDU Taiwan Film Festival Produktionsland: Deutschland, Belgien, Tschechische Republik
Originalsprache: Deutsch
 
Eine abenteuerliche Geschichte über die "echten" Ereignisse vom 9. November 1989 in Deutschland, dem Tag, an dem die Mauer fiel!
 
Am Vorabend des Mauerfalls 1989 testet Federica, ein Mädchen aus einer ostdeutschen Kleinstadt, mit ihren Spielkameraden eine Teleportationsmaschine, um sich nach Westdeutschland zu beamen. Dort möchte sie ihren Onkel Mike treffen. Aber das Experiment schlägt dramatisch fehl. Anstatt die drei Kinder erfolgreich nach Westdeutschland zu beamen, verschwindet die gesamte Dorfbevölkerung!


Ostwind“ von Katja von Garnier, 2013
„Ostwind“ © 2020 AnimEDU Taiwan Film Festival Produktionsland: Deutschland
Originalsprache: Deutsch
 
Ein Mädchen, das denkt, dass es zu nichts taugt, etwas zu tun, muss in den Ferien bei seiner Großmutter in einem Reitstall bleiben. Dort entdeckt sie ihr Interesse an Pferden, Reiten und vielem mehr.
 
Das Goethe-Institut leistet organisatorische Unterstützung bei der Projektion der deutschen Beiträge innerhalb des Festivals.

Zurück