Machines Like Us: Desires and Technology in German Cinema

Machines Like Us: Desires and Technology in German Cinema © Taipei National University of the Arts

Seit der Erfindung der ersten Steinwerkzeuge vor fast zwei Millionen Jahren bis hin zum heutigen digitalen Zeitalter ist Technik immer das Mittel, das der Mensch einsetzt, um sich Wünsche zu erfüllen, Ressourcen zu beschaffen, die Welt zu verändern und Möglichkeiten zu erkunden. Auch der Film ist eines dieser Mittel - indem er Imaginationen filmisch umsetzt und menschliche Verbindungen herstellt.
 
Diese gemeinsam vom Goethe-Institut Taipei und dem Department of Filmmaking der Taipei National University of the Arts präsentierte Filmschau dient als Einführung in deutsche Science-Fiction-Filme von den 1920er Jahren bis heute und regt das Publikum dazu an, zu beobachten, wie sich Technologien im Laufe der Zeit im Kino und in unserer größeren Welt entwickelt haben, um menschliche Wünsche zu erfüllen. Dieses Programm beinhaltet Diskurse über Geschlecht, Politik, Gesellschaft, Kultur und andere Bereiche im Laufe der Geschichte. Während es nachzeichnet, wie sich der antike Traum von der Schöpfung mit der heutigen Welt verbindet, veranschaulicht es auch, wie die conditio humana und unsere Umgebung durch technologische Innovationen geprägt wurden.

Alle Filmvorführungen werden von Gesprächen mit Expert*innen oder Kurzeinführungen begleitet.

*Schutzmaßnahmen im Kontext der Internationalen Gesundheitskrise COVID-19: Wir haben zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um unseren Zuschauern ein sicheres und entspanntes Hörerlebnis zu bieten. Wir führen vor der Veranstaltung Fiebermessungen durch, erheben zum Zwecke des Gesundheitsschutzes die Kontaktdaten der Teilnehmer und gewährleisten angemessene Sitzabstände. Alle Teilnehmer sind verpflichtet, einen Mundschutz während der Veranstaltung zu tragen.