Künstlerresidenz Artist in Residence: Sophie Schmidt

Karpfenfrau Acrylic on Canvas Foto (Ausschnitt): © Sophie Schmidt

So, 25.04.2021 -
Fr, 25.06.2021

Treasure Hill Artist Village

Seit 2017 existiert das gemeinsame Residenzprogramm des Kulturreferats der Landeshauptstadt München, des Apartments der Kunst (München), des Goethe-Instituts Taipei und der Taipei Culture Foundation (Taipei Artist Village). Jedes Jahr erhält eine Künstlerin oder ein Künstler aus München die Möglichkeit, drei Monate in Taipei zu verbringen und einer Künstlerin oder einem Künstler aus Taiwan wird ein Aufenthalt in München ermöglicht.
 
Während das Residenzprogramm aufgrund der Corona-Pandemie 2020 unfreiwillig pausieren musste, kann 2021 der Aufenthalt von Sophie Schmidt in Taipei vom 25. April bis 25. Juni stattfinden. Der taiwanische Residenzkünstler Hong Yu-Hao, ursprünglich ausgewählt für 2020, wird seinen Aufenthalt in München 2022 realisieren.
 
How Much Venice Water Do You Carry In Your Legs, Still? And How Much Taipei Water Do You Feel In The Fields Now?
 
In ihrer künstlerischen Arbeit geht Sophie Schmidt vom Körper aus, einem Körper, der sich öffnet und verbindet. Ihr Umfeld und ihre leiblichen Erfahrungen darin sind zentral für ihren Arbeitsprozess.
 
Ihre Reise nach Taipei wird mit einer 3-wöchigen Quarantäne beginnen, also dem Aufenthalt in einem Hotelzimmer, von dem aus zunächst allein der Blick aus dem Fenster einen Einblick in die neue Stadt gewährt. Sie kommt direkt von einer Residenz in Venedig nach Taipei, und so werden sich ihre Eindrücke aus Venedig in das Hotelzimmer einschreiben. Ihr Aufenthalt in Venedig, ihre 20-stündige Reise nach Taipei, so wie Taipei als Vorstellung, wird sich ebenso in Zeichnungen niederschlagen, wie die alltäglichen Erfahrungen die sie in ihrem Hotelzimmer machen wird.
 
Sophie Schmidt geht davon aus, dass sich in ihrem Hotelzimmer zwei unterschiedliche Kulturen treffen werden und die sie miteinander kommunizieren lässt indem sie Collagen anfertigen möchte. Durch die Praxis des Zusammenfügens von sehr unterschiedlichen Fragmenten entsteht ein neues Bild, einer Reise durch die Stadt im Hotelzimmer. Zeichnen und Schreiben ist für sie immer Kommunikation mit ihrer Umgebung, einer Stadt oder einer Landschaft, oder einem Zimmer. In der Quarantäne und darüber hinaus soll die Praxis des Zeichnens und Schreibens sie wie ein Tagebuch begleiten und den engen Raum ihres Zimmers öffnen für ein weites unbekanntes Draußen.

Veranstaltungen:
Vom 08. bis 30. Juni wird eine Einzelausstellung von Sophie Schmidt im Raum Frontier Gallery No. 9 im Treasure Hill Artist Village gezeigt. Um 15:00 Uhr am 08. Juni gibt Sophie Schmidt eine Führung durch ihre Ausstellung, an der das Publikum online teilnehmen kann. Die Führung wird live auf dem Facebook-Kanal des Goethe-Instituts Taipei gezeigt: https://fb.me/e/RhliVsZJ
 
Am 18. Juni zeigt Sophie Schmidt die Live-Performance „Show Me Your Fingers. These Radicchio Claws with Knives and Forks on Them” von 19:05 Uhr - 19:15 Uhr. Anschließend findet ein Künstlergespräch mit ihr von 19:20 Uhr - 19:50 Uhr im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Friday Night Talks“ in der Cross Gallery des Treasure Hill Artist Village statt. Die Veranstaltung wird live auf der Youtube-Seite des Treasure Hill Artist Village übertragen: https://youtu.be/zk8HJqzmX50?t=56
 
Über die Künstlerin
Sophie Schmidt Foto (privat): © Sophie Schmidt Sophie Schmidt, geboren 1986 in München, studierte Philosophie und Neuere Deutsche Literatur an der LMU München sowie freie Kunst und Kunstpädagogik an der Akademie der bildenden Künste München.
Seit ihrem Studium wird sie zu zahlreichen nationalen und internationalen Gruppenausstellungen eingeladen. Folgende Einzelausstellungen realisierte sie in der jüngeren Zeit, immer begleitet von Performances: Herbst 2020 Galerie Tobias Naehring, Leipzig; KNUSTxKUNZ+, sowie fructa space, beide in München; 2019 Josilda da Conceicao Gallery, Amsterdam, NL; 2017 Tanja Pol Galerie, München.

Zurück