Deutsche Spuren Ukraine Verwaltungsgebäude der Süd-West-Eisenbahn

Verwaltung der Süd-West-Eisenbahn
Verwaltung der Süd-West-Eisenbahn | © Goethe-Institut / Nataliia Diachenko

Das Gebäude der Verwaltung der Süd-West-Eisenbahn wurde 1887-1889 nach dem Entwurf von Alexander von Hogen und Walerian Kulykowskyj im sog. Ziegel-Stil mit Barock- und Renaissanceelementen gebaut.

Das Verwaltungsgebäude der Süd-West-Eisenbahn wurde nach dem Entwurf des deutschen Architekten Alexander von Hogen und des russischen Architekten Walerian Kulykowskyj 1887-1889 gebaut. Zusammen mit den angrenzenden Gebäuden war es lange Zeit das größte Büro- und Verwaltungsgebäude in Kiew. Das Haus befindet sich gleich hinter der Nationalen Oper der Ukraine.

Die Fassade des Gebäudes ist im sogenannten Kiewer Ziegel-Stil mit Elementen des Barock und der Renaissance gestaltet. Die ursprüngliche Planung des Gebäudes und seiner Innenräume ist bis heute erhalten geblieben. Im Gebäude befinden sich ein imposantes Vestibül, eine Parade-Treppe aus Marmor und ein langer Flur, verziert mit Dekor-Elementen aus buntem Stuck.

An der Eingangstür links befindet sich die Bronzebüste des ehemaligen Leiters der Verwaltung der Süd-West-Eisenbahn Serhij Witte (1849-1915). Er war ein erfolgreicher Staatsmann deutscher Abstammung, der den Bau des Gebäudes für die Eisenbahnverwaltung anregte und die Gründung des Kiewer Polytechnischen Instituts förderte. Witte war Verkehrsminister, Finanzminister und erster Ministerratspräsident im Russischen Reich. Witte wird als „Großvater der russischen Industrialisierung“ und Autor tiefgreifender Reformen in der Landwirtschaft geehrt.

Unter seiner Anweisung wurde die riesige Transsibirische Eisenbahn gebaut, er führte den klassischen Goldstandard in Russland ein und sorgte für den Zufluss von Auslandsinvestitionen. Er unterzeichnete das Friedensabkommen nach dem Krieg zwischen Russland und Japan, war 1905 einer der Autoren des sog. Oktobermanifestes, das die Umwandlung Russlands in eine konstitutionelle Monarchie vorsah und den Bürgern verschiedene Rechte zuteilte: Gewissensfreiheit, Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, Vereinigungsfreiheit und die Unverletzlichkeit der Person.

Serhij Witte war einer der erfolgreichsten deutschen Ingenieure, Unternehmer und Bankiers, die einen enormen Beitrag zur Entwicklung des Eisenbahnnetzes, der Industrie und der Finanzwirtschaft in Kiew wie auch im ganzen Land geleistet haben.

Standortinformationen

Verwaltungsgebäude der Süd-West-Eisenbahn
Kiew, wul. Lyssenka 6