Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Media marathon© Goethe-Institut

Medien Marathon - 48 Stunden Podil

Für viele junge Aktivistinnen und Aktivisten könnte ein Tag auch 48 Stunden haben. Gerade wer sich in einer NGO engagiert, kennt oft keinen Feierabend und kein Wochenende. Und trotzdem gibt es manchmal nicht genug Zeit für die Öffentlichkeitsarbeit oder die Verbreitung der Ergebnisse, geschweige denn für die eigene Weiterbildung.

Für die, die sich hier wiederfinden, veranstalten wir vom 9. – 11.11.2018 einen Medien-Marathon.
5 erfahrene internationale Trainerinnen und Trainer probieren mit den Teilnehmern  aus:

  • Recherchieren und journalistisches Schreiben für Online-Publikationen
  • Fotografie, Bildgestaltung und Bildbearbeitung am Smartphone
  • Video- und Audioaufnahmen mit Kamera und Smartphone für das Internet
  • Licht, Ton und Videoschnitt am Smartphone
  • Multimedia Storytelling und Social Media Marketing
  • Blogging, Live Streaming
Neben Input der Trainerinnen und Trainer gibt es  viel Praxis: In kleinen Redaktionsgruppen werden wir neue Blickwinkel auf „alte“ Geschichten in Podil suchen und diese redaktionell aufbereiten. Am Sonntagabend veröffentlichen wir dann die Ergebnisse auf dem Literaturportal „Chytomo“.

Partner

Literaturprojekt „Chytomo“

Auswärtiges Amt   Mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amtes

Medien Marathon
Jewgeni Dubnow

Trainer

Ulrike Butmaloiu

Ulrike Butmaloiu Foto: Ulrike Butmaloiu Ulrike Butmaloiu ist Journalistin und Medientrainerin. Sie hat ihren Arbeitsschwerpunkt in Osteuropa, dem Südlichen Kaukasus und Zentralasien. Als Journalistin berichtet sie für verschiedene Zeitungen, Onlineportale und Radios in Deutschland und arbeitet für IDEM (Institut für Demokratie, Medien und Kulturaustausch), wo sie Workshops zu Media Literacy, Konfliktsensibler Berichterstattung, Datenjournalismus, Wirtschafts-, Minderheiten- und Sozialberichterstattung anbietet bzw. Seminare zu Theorie und Praxis des Qualitätsjournalismus, Politischer Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für NGOs hält.

Evgen Dubnov

Jewgeni Dubnow Foto: Jewgeni Dubnow Evgen Dubnov (Bonn/Deutschland) ist ein Kameramann und Cutter. Er arbeitet im Bereich Video und Videoproduktion, worauf er sich während seines Studiums an der Fachhochschule Dortmund spezialisiert hat. Mit der Kamera und am Schnittplatz ist er unter anderem für die Deutsche Welle, den WDR, das ZDF und die Rheinklang Tonstudios GmbH tätig. Werbespots, Reportagen und Web-Videos. Seine Trainingsschwerpunkte liegen im Bereich Vorbereitung und Gestaltung erfolgreicher Videoaufnahmen, Besonderheiten des Mobile Reportings und dem Vermitteln von Tricks beim Filmen mit mobilen Geräten. Er lehrt außerdem Dramaturgie und Postproduktion und vermittelt technische Kenntnisse zum Export und Online-Stellen von Videoproduktionen.

Romania Gorbatsch

Romania Gorbatsch Foto: Romania Gorbatsch Romania Gorbatsch (Kiew/Ukraine) ist diplomierte Journalistin und hat für verschiedene ukrainische Online-Medien, wie „Gazeta.ua“ der Media Holding New Information gearbeitet, wo sie auch für das Journal
„Kraina“ und die Zeitung „Gazeta po-ukrainski“ recherchiert und publiziert. Für die „Evolution Media Holding“ hat sie das Newsportal „Kyiv“ geleitet. Aktuell arbeitet sie als Redakteurin der Zeitung „Delovaya Stolitsa“ und ist sowohl für das Erstellen eigener Texte als auch für das Redigieren und die finale Bearbeitung von Texten freier Autoren und Redaktionsmitarbeiter zuständig. Außerdem ist sie die Pressesprecherin des Ukrainischen Repräsentanten der Venedig-Kommission (Europäische Kommission für Demokratie durch Recht).

Marcus-Andreas Mohr

Marcus-Andreas Mohr Foto: Marcus-Andreas Mohr Marcus-Andreas Mohr (Halle/Deutschland) ist Diplom-Designer, Fotograf und studierter Medienpädagoge. Er unterrichtet in Deutschland Medienbildung. 2006 war er an der ersten Zentralasiatischen Medienwerkstatt beteiligt - einem Kooperationsprojekt des ifa und der Deutschen Allgemeinen Zeitung zur Förderung der deutschen Sprache und Kultur in Zentralasien. Regelmäßig führt er Medienworkshops für Freiwillige des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) mit Flüchtlingsbezug durch. In den letzten drei Jahren initiiert und begleitet er Medienwerkstätten für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche im Auftrag des Deutschen Roten Kreuzes.

Mariana Verbovska

Mariana Verbovska Foto: Mariana Verbovska Mariana Verbovska (Lwiw/Ukraine) ist eine der wenigen Umweltjournalisten in der Ukraine. Sie hat Journalistik studiert und hat mehrjährige journalistische Erfahrung in traditionellen und Online-Medien sowie im Bereich öffentliche Kommunikation im NGO-Bereich. Als Trainerin hat sie Erfahrung mit ukrainischen und internationalen Teilnehmern, etwa bei Trainings in der Republik Moldau und der Ukraine für Mitarbeiter von NGOs über die Kommunikation mit Medien und im Bereich Social-Media-Marketing (SMM), Online-Marketing und Social-Media-Instrumente