Inklusion in der Kultur

© Goethe-Institut

Das Projekt erkundet das kreative Schaffen von Menschen mit Down-Syndrom und schlägt eine Brücke zwischen diesen ungewöhnlichen Künstler*innen, zwischen Akteur*innen der Zivilgesellschaft und der jungen Kunstszene in der Ukraine.

Digitales Netzwerken

Das Goethe-Institut Ukraine lädt Künstler*innen und Vertreter*innen der Zivilgesellschaft zum online Netzwerken zum Thema “Kulturarbeit und Inklusion” ein.

Der Erfahrungsaustausch soll die Netzwerke für zukünftige Kooperationen zwischen Deutschland und der Ukraine ermöglichen.

Das Programm der Veranstaltung finden sie hier. 

2018-2019: Was wichtig ist


Kiew

  • Videoarbeit.Natalya Kravchuk © Natalya Kravchuk

  • Eröffnung. Britt Schilling Foto: Britt Schilling

  • Eindrücke Ausstellung.Natalya Kravchuk Foto: Natalya Kravchuk

  • Eindrücke Ausstellung 2 Natalya Kravchuk Foto: Natalya Kravchuk

  • Anna Sapon | Foto: Britt Schilling © Goethe-Institut Foto: Britt Schilling © Goethe-Institut

  • Film.Natalya Kravchuk Foto: Natalya Kravchuk

  • Fotoserie.Oleksiy.Plisko Foto: Oleksiy Plisko

  • Künstler.Britt Schilling Foto: Britt Schilling

  • Performance.Britt Schilling Foto: Britt Schilling

  • Performance2.Britt Schilling Foto: Britt Schilling

  • Ping Pong. Oleksiy Plisko Foto: Oleksiy Plisko

  • Presse mit Anna Sapon. Britt Schilling Foto: Britt Schilling

  • Sofa Talk. Britt Schilling Foto: Britt Schilling


Odessa

  • Vernissage Foto: Britt Schilling

  • Vernissage Foto: Britt Schilling

  • Vernissage Foto: Britt Schilling

  • Vernissage Foto: Britt Schilling

  • Vernissage Foto: Britt Schilling

  • Vernissage Foto: Britt Schilling

  • Vernissage Foto: Britt Schilling

  • Performance Touchdown 21 Mini Foto: Britt Schilling

  • Performance "Touchdown 21 Mini" Foto: Britt Schilling

  • Performance "Touchdown 21 Mini" Foto: Britt Schilling

  • Performance "Touchdown 21 Mini" Foto: Britt Schilling

  • Performance "Touchdown 21 Mini" Foto: Britt Schilling

  • Performance "Touchdown 21 Mini" Foto: Britt Schilling


Mit freundlicher Unterstützung

Civil Society Cooperation
Auswärtiges Amt

Top