Kamishibai-Wettbewerb für Lehrer

Kamishibai Wettbewerb Foto: colourbox.de

Lehrerwettbewerb

Wir bedanken uns für zahlreiche Einsendungen von den richtigen Kamishibai-Fans!

Der Einsatz des Kamishibai-Theaters hat sich schon längst über die klassische Vorführung der Märchengeschichten ausgebreitet. Und alle Wettbewerbsteilnehmer haben nochmal bestätigt, dass man die Kamishibai-Methode für ganz unterschiedliche Lernziele und auf verschiedenen Sprachniveaus im Deutschunterricht verwenden kann. Z. B. für die ganz kleinen Lerner - zur Einführung ins Thema „Meine Familienmitglieder“, zum gemeinsamen Basteln und zur Vorführung der selbstentwickelten Geschichten von der ganzen Gruppe bzw. Klasse; für die älteren Schüler – als Projektarbeit mit den Kamishibai-Vorlagen als Präsentationsfolien und Vieles mehr.

Die sieben Wettbewerbsteilnehmerinnen, deren Videos allen angemeldeten Kriterien entsprechen, werden mit dem Buch „Mein Erzähltheater Kamischibai“ mit praktischen Tipps und weiteren Ideen zum Einsatz im Deutschunterricht und Bildkarten mit verschiedenen Themen ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch an Alina Kulikova (Schule Nr. 103, Saporischja), Olena Kulykova (Deutsche Kindertagesstätte der Deutschen Schule Kiew), Svitlana Velbytska (Deutsches Kulturzentrum "Wiedergeburt", Krementschuk), Tetyana Chukhno (Städtische Vereinigung der Deutschen "Wiedegeburt", Saporischja), Natalyia Siryk (Schule Nr. 27, Zhytomyr), Karolina Zheludkova ("Vereinigung der österreichisch-deutschen Kultur", Tscherniwzi) und Yuliia Kyrychuk (Olexander-Tzynkalovskyi-Gymnasium, Wolodymyr-Wolynskyj).

Das Video einer Wettbewerbsteilnehmerin möchten wir aber besonders hervorheben, weil wir es am meisten authentisch finden. Die Geschichte über den Pfannkuchen wurde im Zentrum der deutschen Minderheit „Wiedergeburt“ von der Deutschlehrerin Tetyana Chukhno angepasst und zusammen mit den Kindern vorgeführt. Vielen Dank für Ihre tolle Leistung! Das Video der Hauptgewinnerin kann man unten gleich anschauen.