„Umdenken - Von der Natur lernen“

Umdenken - Von der Natur lernen
© Goethe-Institut

Wasser, Feuer, Erde und Luft: Ohne sie gibt es kein Leben.

Immer waren sich die Menschen dieser Wichtigkeit bewusst. Sie verehrten die Sonne als Gott, nannten die Erde ihre Mutter, kannten Luft- und Wassergeister. Zugleich machten sie sich die Elemente zunutze. Dadurch entstand Fortschritt.

Wo aber ist die Grenze? Die Menschen beuteten die Rohstoffe des Erdballs aus, verschmutzten Luft und Wasser und sind dabei, das natürliche Gleichgewicht zu zerstören. Nachdem vieles durch den sorglosen Umgang mit den Elementen aus dem Lot geraten ist und teilweise für immer verloren, hat nun die Zeit des Umdenkens begonnen.

Unsere interaktive Ausstellung wollte besonders junge Leute für Umweltthemen sensibilisieren. Sie bewegte sich entlang der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft. Jedem dieser vier Elemente war eine Ausstellungseinheit zugeordnet.

Im Eingangsbereich stimmten bewegte Bilder emotional auf das Thema ein. Der Hauptteil stellte das Element, seine Bedeutung und Nutzbarkeit dar und lieferte Fakten. Er beleuchtete Vergangenes, zeigte Gegenwärtiges und warf einen Blick in die Zukunft. Innovative Technologien zeigten, dass Fortschritt und Umweltschutz sich nicht per se widersprechen. Spannende Beispiele aus der der Bionik ergänzten die Ausstellung.

Film-Impressionen zur Ausstellung in Odessa

Unsere Partner:

PASCH   Naturkundemuseum Lwiw           
Literaturmuseum Odessa



 Interdean Relocations           LandauCentre