„Berufsfelder Deutsch - Deutsch in Schule und Hochschule in der Ukraine heute“

Berufsfelder Deutsch
© Goethe-Institut

Das erste allukrainische Deutschlehrerforum „Berufsfelder Deutsch - Deutsch in Schule und Hochschule in der Ukraine heute“ fand vom 25.- 26.11.2016 in der Nationalen Technischen Universität (KPI) in Kiew statt.

Bildung ist in einer zunehmend globalisierten Welt für das Zusammenleben der Menschen im 21. Jahrhundert eine entscheidende Basis. Dabei spielt Sprache als die Grundlage jeder Bildung eine zentrale Rolle.

Das erste allukrainische Deutschlehrerforum, das vom 25. bis zum 26. November 2016 an der Polytechnischen Universität in Kiew (KPI) stattfand, wollte unter dem Titel

„Berufsfelder Deutsch – Deutsch in Schule und Hochschule in der Ukraine heute“

dazu beitragen, dass mit Unterstützung der Deutschlehrenden an Schulen und Hochschulen der Ukraine jungen Menschen Impulse und Anregungen gegeben werden, das Erlernen der deutschen Sprache als eine langfristige, erfolgversprechende Investition in eine berufliche Zukunft eines jeden Einzelnen zu betrachten. Nicht zuletzt im Rahmen der Hochschulreform wird der Internationalisierung  und in diesem Kontext den Fremdsprachenkenntnissen eine wachsende Rolle zugeschrieben. In diesem Kontext wollte das Deutschlehrerforum die Reformen von Lehrplänen/Curricula an Schulen und Hochschulen unterstützen.

Inhalte und Teilnehmer
 
Lehrkräfte an staatlichen Schulen, Berufslyceen:
Im Schul- und Berufsschulbereich lag der Schwerpunkt auf Workshops zu methodisch-didaktischen, landeskundlichen und berufsorientierten Fragestellungen. Ziel der Workshops war es, Deutschlehrkräften an staatlichen Schulen und Berufslyceen Anregungen für einen innovativen, kommunikativen und handlungsorientierten Deutschunterricht zu geben.

Hochschullehrer:
Im Hochschulbereich lag der Schwerpunkt auf Workshops zu curricularen Fragen sowohl im Bereich des Germanistikstudiums als auch in Internationalen Studiengängen mit Deutsch als Unterrichtssprache (z.B. Deutschsprachige Studiengänge). Die Zielgruppe waren sowohl Deutschdozenten und –dozentinnen als auch die administrative Leitungsebene (Dekanat, Lehrstuhlleitung) in beiden Bereichen. Die Workshops waren diskussionsorientiert, die Teilnehmerzahl daher begrenzt. Eine begrenzte Zahl von Lehrkräften/ Dozenten von Hochschulen/ Universitäten wurden vom DAAD direkt eingeladen – für diese Zielgruppe erfolgte also keine offene Ausschreibung.

Der DAAD und das Goethe-Institut Ukraine übernahmen die Reise- und Übernachtungskosten.

Organisatoren:
Goethe-Institut Ukraine
DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst),
UDGV (Ukrainischer Deutschlehrer und Germanistenverband)
UHSchGV (Ukrainischer Hochschulgermanistenverband)
NTUU (KPI)

Goethe-Institut DAADKPIUDGVUHschGV
 

Berufsfelder Deutsch 01 Bildergalerie: Impressionen vom Deutschlehrerforum 2016 Foto: Aleksandr Tereshchenko © Goethe-Institut