„Jugend debattiert international“

Seine Meinung vorbringen, verteidigen, verändern: Beim Wettbewerb Jugend debattiert international debattieren Deutsch lernende Schüler aus zehn Ländern in Mittel- und Osteuropa in der Schule und im Wettbewerb.

Jugend debattiert international trägt dazu bei, dass junge Menschen in Mittel- und Osteuropa ihre Ansichten und Standpunkte in der Fremdsprache Deutsch kenntnisreich und überzeugend vertreten können. Das Projekt stärkt die Debatte als Medium demokratischer Auseinandersetzung und fördert die aktive Mehrsprachigkeit in Europa.

Jugend debattiert international wendet sich an Schulen in Estland, Lettland, Litauen, Polen, Russland, Tschechien, Ungarn, Slowenien, der Ukraine und der Slowakei, an denen Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird.
Mitmachen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 und ihre Deutschlehrer.

„Jugend debattiert international – Länderwettbewerbe in Mittel- und Osteuropa“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts, der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“, der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.

In der Ukraine wird das Projekt von der Klitschko Stiftung unterstützt. Medienpartner: GO „Moderne Jugendwelt“.
 

Schulverbundrunden
Termin: März 2017
Ort: Schulen in Charkiw, Odessa, Kiew und Lwiw
Kommentar: Regionale Vorausscheidungen: ermittelt werden die 16 besten Debattanten aus den Regionen für das Landeshalbfinale
 
Landesqualifikation
Termin: 08./09.04.2017
Ort: Kiew, Goethe-Institut
Kommentar: Überregionale Vorausscheidung: Wettkampf der besten 16 Debattanten aus der Ukraine, die in zwei Runden um den Einzug ins Halbfinale debattieren
 
Siegertraining
Termin: 12.–17.05.2017
Ort: Görlitz, Deutschland
Kommentar: Trainingsseminar: spezielles Training für die jeweils acht besten Debattanten der Landesqualifikation aus Russland, Polen und der Ukraine zur Vorbereitung auf das Halbfinale und Finale
 
Jurorenschulung
Termin: 17.05.2017
Ort: Kiew, Goethe-Institut
Kommentar: Schulung für Juroren des Landeshalb- und Landesfinales
 
Halbfinale
Termin: 18.05.2017, 14:30 Uhr
Ort: Kiew, Goethe-Institut
Kommentar: Aus den besten acht Debattanten werden die vier Finalisten ermittelt
 
Expertengespräch
Termin: 18.05.2017, 18:00 Uhr
Ort: Kiew, Goethe-Institut
Kommentar: Vortrag und Diskussion mit einem Experten zum Thema der Finaldebatte
 
Landesfinale
Termin: 19.05.2017, 14:00 Uhr
Ort: Kiew, Haus des Lehrers
Kommentar: Feierliches Landesfinale, bei dem der Landessieger Ukraine 2017 ermittelt wird
 
Internationale Finalwoche
Termin: 25.–30.09.2017
Ort: Tallin, Estland

Jahrestreffen (Netzkonferenz und Fortbildung der Lehrer-Trainer)
Termin: 17.–21.10.2017
Ort: Dresden, Deutschland
Kommentar: Jährliches Planungstreffen der Landes- und ZfA-Koordinatoren sowie Schulung für ausgewählte Projektlehrer
Das Projekt beginnt mit einer Lehrerfortbildung, die es den Lehrern ermöglicht, eine Unterrichtsreihe in deutscher Sprache in ihren Klassen anzubieten und so in die Themen und Regeln von Jugend debattiert international einzuführen. Über Wettbewerbe an Schulen und in der Region führt Jugend debattiert international zum jeweiligen Länderfinale.

Debatte
Im Mittelpunkt der Debatte steht immer eine Entscheidungsfrage, zum Beispiel:
  • Soll einheitliche Schulkleidung eingeführt werden?
  • Sollen extremistische Parteien verboten werden?
  • Soll die Türkei in die Europäische Union aufgenommen werden?
Debattiert wird in deutscher Sprache zu vier Personen. Jeder Teilnehmer hat zu Beginn zwei Minuten Redezeit. Anschließend folgen zwölf Minuten freie Aussprache. Für das Schlusswort steht jedem Schüler nochmals eine Minute zur Verfügung, in der er seine Meinung im Lichte der Debatte auch ändern darf. Bewertet werden Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Überzeugungskraft und Gesprächsfähigkeit. Sprachkenntnisse werden nicht gesondert bewertet. Die Juroren geben jedem Teilnehmer mit der Bewertung Tipps und Hinweise zur Verbesserung seiner Leistung.