10.05.2017: Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr Über 50 Veranstaltungen in mehr als 15 Regionen

In der Ukraine findet das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr statt

Das Sprachenjahr, das unter dem Motto „Mach den nächsten Schritt“ stattfindet, bietet ein abwechslungsreiches Programm an: vom Festival über Austauschprogramme und Musiktournee bis zum Bildungskongress.

Heute bleibt die deutsche Sprache eine der meist verbreiteten in Europa – über 90 Mio. Menschen sprechen Deutsch. In Ukraine lernen Deutsch 750.000 Menschen – der fünft größte Anteil weltweit. Im Laufe des Jahres werden Sprache und Literatur zur Brücke für moderne Kultur, Bildungsstandards und europäische Werte.
 
„Die Entscheidung über das Deutsch-Ukrainische Sprachenjahr wurde 2016 von den Außenminister der beiden Länder getroffen, - sagt der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in der Ukraine, - Somit vertiefen wir in 25 Jahren nach dem Beginn der diplomatischen Beziehungen das gegenseitige Vertrauen zwischen Deutschland und Ukraine und fördern die Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung und Kultur.“
 

  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
  • Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch. Foto: Goethe-Institut Foto: Goethe-Institut
    Deutsch-ukrainisches Sprachenjahr. Presse-Lunch
Die ersten Vorbereitungen im Rahmen des Sprachenjahres werden schon durchgeführt, darunter sind das Projekt „Gemeinsam ans Ziel“ für die Vertreter der nationalen Minderheiten der Ukraine, das internationale Videoprojekt „Flüchtlinge. Damals und heute“, interaktive Veranstaltungen für Lehrende. Den spektakulären Auftakt für das Sprachenjahr bildet im September 2017 ein Open-Air-Festival im Zentrum von Kiew. Höhepunkte im Programm sind Konzerte von deutschen und ukrainischen Bands, Poetry Slam und Breakdance, Autorenlesungen, Theateraufführungen, ein Büchermarkt.Vom August 2017 bis August 2018 sind vielfältige  Einzelevents in fast allen Ukrainischen Regionen geplant, darunter Musiktourneen von jungen deutschen Bands, spezialisierte Symposien, Sommercamps für Schüler, „deutsche digitale Kinderuni“ – Online-Kurse für Kinder, sodass sie mithilfe von innovativen Methoden, jugendlichen Austauschprojekten usw. Deutsch lernen können.

„Hinsichtlich der Deutschlernerzahlen steht die Ukraine auf Platz 5 weltweit. Für viele clevere, junge Leute ist Deutsch ihre Brücke zum Herzen Europas und ihr Weg zum beruflichen Erfolg, so Leiterin des Goethe-Instituts Ukraine Beate Köhler, - mit dem Deutsch-Ukrainischen Sprachenjahr möchten wir diese Brücke weiter ausbauen und das Interesse an der deutschen Kultur verstärken. Wir möchten auch modern sein, den Deutschlehrern, Kulturmanager eine Reihe von Veranstaltungen, z.B. die Olympiaden und Seminare für Ihre berufliche Entwicklung anbieten. Und zur gleichen Zeit mit den Jugendlichen und ein breites Publikum ihre Sprache sprechen - so dass man Deutsch in den Parks lernen könnte, die Öffentlichkeit und sogar Denkmäler Deutsch sprechen werden. Unser Motto des Deutsch-Ukrainischen Sprachenjahr lautet daher: „Mach den nächsten Schritt!“ und wir hoffen Tausende Ukrainer werden diesen nächsten Schritt beim Deutschlernen machen.“
 

Die Projektträger des Deutsch-Ukrainischen Sprachenjahres 2017/2018 sind Auswärtiges Amt, Deutsche Botschaft Kiew, Goethe-Institut, Außenministerium der Ukraine und Bildungsministerium der Ukraine.