Workshop für Bibliothekare Es war und es war nicht - Märchen und Mythen aus aller Welt

LesArt Berlin

Fr, 10.04.2015

Goethe-Institut Ukraine

wul. Woloska 12/4
04070 Kiew

Workshop mit Sabine Mähne von LesArt Berlin

Märchen bewahren als Wurzeln der Literatur soziokulturelle Muster verschiedener Kulturen. Eingangs- und Ausgangsformeln, Zahlensymbolik, Stationentechnik, aufeinander aufbauende Bewährungssituationen sensibilisieren für Textstrukturen. Somit schafft Erzählen und Nacherzählen von Märchen ein ästhetisches Empfinden für Textqualitäten überhaupt. Ausprobiert werden Verfahren zum freien und gebundenen Erzählen. Dazu gehören u.a. Erzählkreise, Erzählen anhand erinnerter Bilder, Erzählen aus der Perspektive eines Gegenstandes oder einer Figur, Erzählen und Darstellen.

Leiterin des Workshops: Sabine Mähne
 

Sabine Mähne (Jahrgang 1953, Diplomjournalistin) war als Bildredakteurin, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eines Jugendbuchverlages tätig. Sie leitet seit zwanzig Jahren LesArt, das Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur und bringt viele Erfahrungen aus der Praxis der Literaturvermittlung mit.

Der Verein LesArt wurde 1990 gegeründet und entwickelt unter Einbeziehung aller Künste und Medien kreative Modelle zur literarisch-ästhetischen Bildung. Diese gehen von kindlichen bzw. jugendlichen Lebens-, Lese- und Bilderfahrungen aus. LesArt ist Koordinator und Kooperationspartner kinder- und jugendliterarischer Aktivitäten und Veranstaltungsmodelle in Berlin, Deutschland und über dessen Grenzen hinaus.

Zielgruppe: Bibliothekare

Zurück