Fortbildung Reformprogramm „Neue Ukrainische Schule“ - Pilotprojekt Primar

Pilotprojekt Primar | Foto: colourbox.de Foto: colourbox.de

So, 17.09.2017 -
Di, 19.09.2017

Goethe-Institut Ukraine

Wul. Woloska 12/4
04070 Kiew

Das Goethe-Institut unterstützt gemeinsam mit dem Hueber-Verlag und der Firma TSP das Reformprogramm „Neue Ukrainische Schule“ des ukrainischen Bildungsministeriums. Ziel des Projektes ist die vorbereitende didaktisch-methodische Qualifizierung der Lehrkräfte sowie die Materialausstattung der Pilotschulen im Primarbereich, die bereits jetzt oder in Zukunft Deutsch als erste Fremdsprache anbieten.
 
Im Schuljahr 2017/18 bietet das Goethe-Institut gemeinsam mit den Partnern ein Programm für die Einführung von Deutsch an den Pilotschulen an. Dabei werden im Laufe des Jahres Präsenzseminare und Online-Kurse stattfinden, die Schulen mit aktuellen Materialien ausgestattet und ein Netzwerk zwischen den Schulen aufgebaut.
 
Vom 17. bis zum 19. September lädt das Goethe-Institut Lehrkräfte der 23 Pilotschulen des Programms „Neue Ukrainische Schule“ zu einem Präsenz-Seminar zum Thema „Deutsch lernen in der Grundschule“ ein. Das Seminar findet im Goethe-Institut in Kiew statt und beschäftigt sich mit kommunikativen, handlungsorientierten und spielerischen Lernansätzen. Im Rahmen der Fortbildung werden auch Unterrichtsmaterialien vorgestellt, die von den Partnern zur Verfügung gestellt werden.
 
Das Pilotprojekt wird vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Ukraine in Zusammenarbeit mit dem British Council, der Französischen Botschaft in der Ukraine sowie dem Goethe-Institut umgesetzt. Dieses gemeinschaftliche Projekt dient der Vorbereitung der Reform „Neue Ukrainische Schule“, die ab dem Schuljahr 2018/19 landesweit umgesetzt wird. Zur Pilotierung von 100 Schulen in der Ukraine bieten das British Council, die Französische Botschaft und das Goethe-Institut methodische Lehrerfortbildungen in Fremdsprachendidaktik sowie die Erprobung neuer Unterrichtsmaterialien an.

Zurück