Premiere Sergej Gößner. Mongos

Sergej Gößner. Mongos © Theater Zoloti Vorota

Fr, 16.02.2018 -
Sa, 17.02.2018

Theater „Zoloti Vorota“

Wul. Schowkowytschna 7a
Kiew

Ukrainische Übersetzung: Sebastian Anton
Aufführungsrechte:  Rowohlt Verlag GmbH
Regie: Stas Zhirkov


Ikarus und Francis lernen sich im Krankenhaus kennen. Francis kämpft mit einer degenerativen Nervenkrankheit, und Ikarus ist querschnittsgelähmt. Die beiden nerven sich gegenseitig kolossal und werden genau deshalb beste Freunde. Nachdem sie in ein gemeinsames Zimmer verlegt werden, sind sie unzertrennlich, ab jetzt ist alles möglich…

In Mongos erzählt Sergej Gößner auf sehr humorvolle Weise und mit viel Tempo von zwei Jugendlichen, die neben den ganz normalen Problemen der Pubertät lernen müssen, mit körperlichen Einschränkungen umzugehen.
 
Für Zuschauer ab 14 Jahre
 
Sergej Gößner © Christine Tritschler Sergej Gößner ist Schauspieler und ab der Spielzeit 2017/18 fest im Ensemble des Jungen Schauspielhaus Hamburg, zuvor war er u. a. am Theater Pforzheim und am Tiroler Landestheater Innsbruck engagiert. Sein Stück Mongos war 2016 für den Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts nominiert.

Quelle: Rowohlt Verlag, Nachtkritik de

Zurück