Ausstellung Bauhaus. Weiße Stadt Tel Aviv

Ausstellung: Bauhaus. Weisse Stadt Tel Aviv  

Di, 19.11.2019 -
Di, 03.12.2019

Universität für Bau und Architektur

wul. Preobrazhenska 2
Kiew

Zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum kommt die Architekturausstellung „Bauhaus. Weiße Stadt Tel-Aviv“ des Bauhaus-Zentrums Tel Aviv nach Kiew. Fünf Ausstellungen des Architektur- und Kunstvereines werden in einem Ort gezeigt.

Am 3. Dezember präsentiert Jean Molitor, Fotograf, Regisseur und Journalist aus Deutschland, auf Einladung des Goethe-Instituts das Bauhaus-Weltkulturerbe im Rahmen des Projektes „Bau1Haus“.

Jean Molitor, geboren in Berlin, studierte künstlerische Fotografie an der Leipziger Hochschule für Grafik bei Arno Fischer. Seit 1994 ist er freischaffender Fotograf für Magazine, Zeitungen und Gewerbe. 2009 startete er sein Projekt „Bau1Haus“, für das er durch Afrika, Nord- und Südamerika, Europa und den Nahen Osten reiste.

Tel Aviv, „Weiße Stadt“ genannt, verfügt über eine der bedeutendsten „Sammlungen“ der frühmodernistischen Architektur. In der Ausstellung sind die unter UNESCO-Schutz stehenden Baudenkmäler vor und nach der Rekonstruktion zu sehen.

Mithilfe von Virtual Reality können Sie einen Spaziergang durch die Weiße Stadt machen, in die Atmosphäre der heutigen Bauhaus-Stadt eintauchen und eine virtuelle Führung durch die Bauhaus-Schule in Dessau zusammen mit dem Goethe-Institut erleben.

Das Goethe-Institut Ukraine präsentiert die Auswahl der schönsten Bauhaus-Bücher von der Frankfurter Buchmesse.

Veranstalter:

  • Israelisches Kulturzentrum NATIV in Kiew
Partner:
  • Goethe-Institut Ukraine
  • Nautionale Universität für Bau und Architektur in Kiew
  • Botschaft des Staates Israel
  • Nationaler Architektenverband der Ukraine 
  • PRAGMATIKA.MEDIA

Zurück