Curators Talk

Curators Talk  

Di, 17.11.2020

Facebook

Gespräch mit Organisatoren der Ausstellung Data CTRL Centre

Wir hoffen, Sie haben es schon geschafft, die Ausstellung „Data Ctrl Centre“ im Zentrum für Zeitgenössische Kunst M17 zu besuchen oder haben Sie noch vor, vorbeizuschauen? Möglich ist es bis zum 25.11.2020.

Wenn Sie wissen möchten, was hinter den Kulissen der Ausstellung geschieht, dann schließen Sie sich am 17. November 2020 um 18.00 Uhr unserem Kuratoren-Talk an: mit den beiden Kurator*innen der Ausstellung und Kunscht-Mitbegründer*innen Daria Kusiava und Kyrylo Beskorovainy sprechen wir darüber, was es bedeutet, in den Zeiten der Covid-19-Pandemie eine Ausstellung mit Werken ukrainischer und der internationaler Künstler*innen zu realisieren.

Im Mittelpunkt des «Data Ctrl Centre» steht die neue Glass Room: Misinformation Edition von Tactical Tech, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Besucher*innen zu inspirieren, ihren Umgang mit persönlichen Daten, Privatsphäre und Information zu ändern. Mit Louise Hisayasu von Tactical Tech werden wir über das Konzept des Glass Rooms sprechen, der bereits 200.000 Menschen auf der ganzen Welt erreichen konnte, darunter 50.000 auf allein bei der Kiewer Biennale „Black Cloud“ 2019. Über die Erfahrungen und öffentlichen Reaktionen zu dem Thema digitale Transformation des Privatlebens sprechen wir mit Serhij Klymko (Visual Culture Research Centre), Kurator des Projektes „Black Cloud“.
 
Kunscht  ist ein populärwissenschaftliches Medienprojekt. Kunscht kuratiert jährlich das wissenschaftliche Programm für Buchmessen und Filmfestivals. Sie organisieren die Partyreihe „Science After Dark“ in Museen. Kunscht produziert Podcasts und Videos mit populärwissenschaftlichen Inhalten für den Intercity und die Kiewer U-Bahn.

Tactical Tech ist eine internationale NGO, die mit Bürgern und zivilgesellschaftlichen Organisationen zusammenarbeitet, um die Auswirkungen der Technologie auf die Gesellschaft zu erforschen und abzuschwächen.

Das Visual Culture Research Center (VCRC, Kiew) wurde 2008 als Plattform für die Zusammenarbeit zwischen akademischen, künstlerischen und aktivistischen Gemeinschaften gegründet, die sich mit publizistischen und künstlerischen Aktivitäten, wissenschaftlicher Forschung, der Organisation von öffentlichen Vorträgen, Diskussionen und Konferenzen befasst. Das Forschungszentrum für visuelle Kultur ist seit 2015 ein Organisator der Kiewer Biennale.

Den Curator´s Talk moderiert Vitaly Atanasov. Vitaly Atanasov ist Journalist, Übersetzer und Autor des Telegrammkanals Digital Shadow @digitshadow, in dem er über die Gesellschaft im Zeitalter der Massenvisualisierung, über Medien hinter der Mauer von Zensur und persönlichen Filtern, Manipulationsmaschinen und algorithmischer Propaganda schreibt.

Zurück