Videoprojektion CologneOFF 2011

Videokunst im globalen Kontext

Veranstalter:
  • Goethe-Institut
  • Nürnberger Haus Charkiw

In Zusammenarbeit:

  • Festival CologneOFF 2011
  • Foundation CCA Kiew
  • Nürnberger Haus Charkiw
  • MediaArtlab
  • Städtische Kunstgalerie Charkiw
Programm in Kiew
Workshop „Kunst ONLINE“ (1. Teil)
mit Wilfried Agricola de Cologne,
Kurator des Festivals CologneOFF 2011
Foundation CCA
wul. Tschekawizka 34
nur auf Einladung
Arbeitssprache: Englisch
mit Wilfried Agricola de Cologne
Goethe-Institut Ukraine
wul. Woloska 12/4
Veranstaltungssaal
Deutsch mit ukrainischer Übersetzung
Eintritt frei
Workshop „Kunst ONLINE“ (2. Teil)
nur auf Einladung
Arbeitssprache: Englisch

Programm in Charkiw

Detailliertes Programm als PDF (Englisch 1,5MB)

2011 beginnt CologneOFF eine virtuelle und zugleich physische Weltreise. Zum nomadischen Festivalprojekt gehören über 800 Videoarbeiten aus 70 Ländern, die alleine schon den globalen Schwerpunkt manifestieren.

Agricola de Cologne ist Videokünstler und betrachtet seine zusätzliche Kuratorenarbeit als eine Form des künstlerischen Selbstausdruckes, als einen endlosen Schaffensprozess. Deshalb unterscheidet sich seine Position als Kurator grundlegend zu den Aufgaben eines Kurators im Museum, obwohl Ergebnisse ähnlich sein mögen.

Sein Ansatz zum Kuratieren „der Kunst und der bewegenden Bilder“ (Agricola de Cologne bevorzugt diesen Begriff, denn der Begriff Videokunst hat seine besondere Geschichte) zeichnet sich durch ein leidenschaftliches Verhältnis, sogar Liebe zur Kunst aus, durch die Fähigkeit, eine ganzheitliche Kunst mit den Mitteln des Videos zu schaffen. Befreit von jeglichen institutionellen Kontext, hat er keine klare Distanz, die ihm eine objektive Sicht auf das Video als eine Kunstgattung ermöglichem würde. Stattdessen sind hier seine Begeisterung vorhanden sowie Einbeziehung und ein Grad der Subjektivität, wodurch sein tiefer Respekt vor Kunst, Künstlern, Werken und Zuschauern ausgedrückt wird, denn Agricola de Cologne kuratiert für das Publikum. Das Kuratieren ist für ihn keine Arbeit oder Pflicht, eher eine Manifestation seiner Verantwortung für die Kunst.

Wilfred Agricola ist Leiter des Internationalen Festivals für Videokunst Cologne OFF, Künstler und Kurator im Bereich der digitalen Kunst. Mehr als 100 Personalausstellungen in 70 Museen. Seine Online- und Offline-Projekte sowie Kunstarbeiten wurden bei 200 Festivals, auf den Biennalen in Perth(Australien), in Venedig (Italien), in São Paulo (Brasilien), beim Medienkunstfestival in Tokio (Japan), Ars Electronica in Linz (Österreich), Zentrum für Kunst und Medeintechnologien(Karlsruhe, Deutschland) und mehreren anderen vorgestellt.

www.agricola-de-cologne.de
video.mediaartcologne.org
coff.newmediafest.org
www.mnac.ro
www.annadwa.org
www.javamuseum.org
www.le-musee-divisioniste.org
www.newmediafest.org

Zurück