#artbits
Street-Art-Entdeckungen aus Mexiko, Kanada und den USA

Street Art Blog

  • fanakapan: Star Mylar Baloon © fanakapan, Foto: Lord Jim
    „Star Mylar Baloon" von fanakapan
  • Astronaut/Cosmonaut © Victor Ash, Foto: Luna Park
    „Astronaut/Cosmonaut“ von Victor Ash
  • "Concrete Jungle" von Futura © Futura, Foto: Luna Park
    "Concrete Jungle" von Futura
  • „Marilyn Monroe" von John Bailey © John Bailey, Foto: Sarah Schmidt
Street Art findet sich überall auf der Welt an Wänden und Flächen und wird so täglich von tausenden Menschen in ihrem Alltag wahrgenommen. Street Art ist eine interdisziplinäre zeitgenössische Kunstform, die ihren Ursprung auf Graffiti zurückführen kann. Street Art hat mit Graffiti gemeinsam öffentliche Räume als Leinwände für künstlerische, politische und soziale Auseinandersetzungen zu nutzten, dies in der Regel unauthorisiert.

In dieser Fotosammlung haben die Goethe-Institut-Kollegen in Montreal, Los Angeles, Mexiko-Stadt, New York City, Toronto und Washington, D.C. Street Art in ihren jeweiligen Städten aufgenommen. Wir veröffentlichen unsere Fundstücke in thematischen Serien. Den Anfang machen wir mit einer Serie unserer absoluten Lieblingsstücke, sowie den Werken deutscher Künstler in unseren Städten.

Beteiligen Sie sich, in dem Sie Street Art in Ihrer Heimatstadt fotografieren und unter dem Hashtag #artbits teilen.

FotografInnen/Fotografen

Aim Pé © Aim Pé Marie-Pierre Poulin ist seit 2011 Direktorin der Bibliothek für das Goethe-Institut Montreal. In den vergangenen zwei Jahren hat sie Street Art für sich entdeckt und sucht seither mehr und mehr Kunst auf den Straßen. Ihre anderen Interessen sind Esskultur, Sprachen, Reisen und Hasen. Folgen Sie ihr auf Instagram
@aim_pe/
Katherine “Luna Park” Lorimer © Luna Park Ist ein Brooklyn-basierte Graffiti und Street Art Enthusiastin, Fotograf, Kurator, Bibliothekar und Autor von (Un) Sanctioned: The Art on New York Streets. Seit 2002 arbeitet sie als Bibliothekarin beim Goethe-Institut New York. Seit 2005 verbringt sie ihre freie Zeit damit New York City auf der Suche nach Kunst in unerwarteten Orten zu erkunden. Als Mitbegründerin und Autorin des   Street Spot Blog beschäftigt sie sich leidenschaftlich mit der Dokumentation von urbanen Kunstformen und unterstützt alle kreativen Bemühungen, den öffentlichen Raum neu zu definieren. Ihre Fotos wurden in New York, Los Angeles und Chicago ausgestellt und sind in führenden Straßenkunstbüchern und Zeitschriften erschienen. Sie hat ihre Beobachtungen über die Straßenkunst im Brooklyn Museum und in der New York Public Library präsentiert, Vorträge über die Geschichte & Entstehung des Street Art & Graffiti Kurses an der Long Island University gegeben und kommentierte den HBO Dokumentarfilm Banksy Does New York.
Folgen Sie ihr auf Instagram  @lunapark.
Lord Jim © Lord Jim Stefan Kloo, aka Lord Jim ist ein Liebhaber schräger Kunst und Sammler flüchtiger Dinge, der seit Jahren Street Art dokumentiert. Er ist ein leidenschaftlicher Fürsprecher der Gattung, fotografiert Street Art bereits seit über einem Jahrzehnt, und wird das Gefühl nicht los, dass es auch noch eine Weile so weiter gehen wird.
Ursprünglich aus Deutschland, lebt Lord Jim mit seiner Frau und zwei Söhnen in Los Angeles, wo er auch den meisten Schaden anrichtet.
Seine Fotos und Essays wurden in zahlreichen Büchern und Artikeln veröffentlicht.(z.B Stay Up - Los Angeles Street Art mit Autor Jim Deichendt / Shepard Fairey Inc. von Jim Deichendt /" Banksy - Sie sind ein akzeptables Maß an Bedrohung von Carpet Bombing Culture, etc). Eine umfangreiche Sammlungen seiner Street Art Fotos finden Sie auf seinen  Flickr Seiten. 
 
Michelle Kay © Michelle Kay Michelle kommt aus in Toronto. Seit 2012 ist sie Bibliothekarin beim Goethe-Institut Toronto. Sie erkundet die Stadt gern zu Fuss oder auf zwei Rädern und dokumentiert ihre Fundstücke auf Fotos. Folgen Sie ihrem Instagram-Kanal  @yo_mk
Nesa Fröhlich © Nesa Fröhlich Nesa ist seit August 2017 Leiterin der Bibliothek im GI Mexiko. Gerade in Mexiko angekommen sind Street Art-Entdeckungstouren eine gute Gelegenheit, die Stadt noch von einer anderen Seite kennenzulernen. Sonst schaut sie sich Kunst auch gerne in Museen an. 
Mike Maguire © Josh Mike kommt aus Washington DC und ist Fotograf und Schriftsteller. Seine Fotos sind im Washington City Paper, in der Baltimore Sun, in USA Today und im Thrasher Magazine erschienen. Der gebürtige Washingtoner liebt es, das Nachtleben und die Street Art der Stadt zu fotografieren. Er ist Co-Autor eines Spielfilms über einen fiktionalen DC-Rockmusiker Ultrasonic aus dem Jahre 2012 und ist Autor eines Science-Fiction-Romans Three Days Breathing und eines Wordplay-Buches, Drawn Inward and Other Poems
Folgen Sie Mike auf Instagram:  @mike.j.maguire oder seiner Webseite  mmaguirephoto.com
Peter Schweppe Pete ist Assistenzprofessor für Deutsche Studien und Geschichte an der Montana State University. In der Vergangenheit hat er bereits in Toronto, Montreal und Minneapolis gelebt. Außer für Fotografie interessiert er sich auch für visuelle Kultur und ist zudem ein Naturliebhaber. Sie können ihm auf Instagram oder Twitter folgen:
@p_schweppe

D.C. Spezial

Im Weltall

Abstrakt

Prominente Gesichter

Deutsche Künstler

Street Art Favoriten

Insta-artbits der Woche

 Gefunden unter #artbits auf Instagram