"Astronaut Cosmonaut" von Victor Ash
BERLIN KREUZBERG

„Astronaut Cosmonaut" von Victor Ash © Victor Ash, Foto: Luna Park

Eine berliner legende

Der französische Künstler Victor Ash hat mit seinem Astronaut Cosmonaut in Berlin Kultstatus erlangt. Es ist eines der am öftesten abgebildeten Wandbilder in Berlin - eine Legende! Das Kunstwerk befindet sich in Berlin-Kreuzberg in der Nähe des Kottbusser Tors und entstand bereits 2007 beim legendären Backjumps Festival # 3. Gerade in Berlin erzeugt dieses Bild eines schwebenden Astronauten auf 22 x 14 Metern eine besondere Spannung.

Victor wollte seine vergangenen Erfahrungen und Visionen von Berlin darstellen, das Aufrüstungs-Wettrennen zwischen der UdSSR und den USA, aber auch die verschiedenen Berliner Subkulturen und den Wunsch, der Realität zu entfliehen. "Ich habe mich von David Bowies Lied „Space Oddity" aus dem Jahr 1969 inspirieren lassen, in dem er die Geschichte eines Astronauten erzählt, der sich im Weltraum verliert und später 1981 in dem Song "Ashes to Ashes " wieder auftaucht, wo Bowie uns erklärt, dass es sich bei diesem Raumfahrer eigentlich um einen Junkie auf einem Trip handelt ".


Für den Künstler stellt Astronaut Cosmonaut den Wunsch der Flucht in andere Universen dar: „ich bin als kleines Kind mit meinen Raumzeichnungen in eine Fantasiewelt und als Teenager in Subkulturen geflüchtet, um in der urbanen Umwelt, in der ich aufgewachsen bin, meine Identität zu finden“.

Für den 1968 geborenen und vom Kalten Krieg, Weltraumforschung, Graffiti, Subkulturen und elektronischer Musik faszinierten Pariser Künstler war Berlin Mitte-Ende der 80er Jahre und danach ein Schwerpunkt seiner Aufmerksamkeit, mit regelmäßigen Reisen in die Stadt sowie künstlerischen Projekten und Residenzen.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der ikonischen Wandmalerei in Berlin-Kreuzberg lud die Urban Spree Galerie Victor Ash zu einer speziellen Pop-Up-Ausstellung ein. Im Mittelpunkt der Ausstellung stand die Kultfigur des Astronauten mit zahlreichen originalen / schablonierten Arbeiten auf Papier und einem Wandgemälde in Urban Spree.