Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
„Love Forever“ von D*Face © D*Face. Foto: Lord Jim

Fremont und 7. Straße, Las Vegas
„Love Forever“ von D*Face

Wände, Gitarren, Motorräder

Mit handgemalten Stickern und Postern begann D*Face alias Dean Stockton in den späten 90er Jahren seine Karriere als Urban Artist in London. In der schützenden Dunkelheit der Nacht entstanden seine ersten Werke, Murals, für die er heute weltbekannt ist. Bis 2008 blieb seine Identität anonym, dann entschied er sich dazu, seinen Namen öffentlich zu machen. D*Face steht für unverwechselbare Graffiti, Aufkleber und Poster, die in verschiedenen Städten auf der ganzen Welt zu sehen sind. Immer wiederkehrende Bilder von Prominenten (etwa Marylin Monroe), Punk-Ikonographie sowie sein Fokus auf Konsumverhalten zeichnen D*Faces Werke aus. Inspiration für seine Kunst findet er in Pop-Art, U-Bahn Graffitis aus New York und der Skateboardkultur. D*Face ist fasziniert von den Challenges, die jede neue Wand mit sich bringt – das Gefühl, vor der fertigen Wand zu stehen und seine Vision zum Leben erweckt zu haben, ist für ihn unbeschreiblich.
 



Mit „Bits and Bobs” hat er seine künstlerische Bandbreite noch erweitert: Objekte wie  Motorradhelme, Skateboards und Gitarren wurden mit seinen Malereien verschönert. Auch Cover von Christina Aguilera und Blink-182 CDs hat er mitentworfen. Die meisten seiner Wandmalereien sind in L.A. zu bestaunen.