Photo: Deutsches Literaturarchiv Marbach Photo: Deutsches Literaturarchiv Marbach

Mit dem Helen und Kurt Wolff Übersetzerpreis wird jedes Jahr im Juni eine herausragende Literaturübersetzung vom Deutschen ins Englische ausgezeichnet, die im vorangegangenen Jahr in den USA veröffentlicht wurde. Der Preisträger erhält eine mit $10.000 dotierte Auszeichnung. Der Preis wurde erstmalig 1996 vom Goethe-Institut Chicago ausgelobt und dort bis 2014 verliehen. Der von der deutschen Regierung finanzierte Preis wird seit 2015 vom Goethe-Institut New York verliehen.

Preisträger 2019

Damion Searls wurde für seine 2018 bei New York Review Books erschienene Übersetzung von Uwe Johnsons Anniversaries: From a Year in the Life of Gesine Cresspahl (Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl) von einer fünfköpfigen Jury als diesjährige Gewinner des Helen und Kurt Wolff Übersetzerpreises ausgewählt. Die Auszeichnung wird ihm am 23. Mai 2019 von Yasemin Pamuk, der Kulturreferentin des Generalkonsulat New Yorks, in New York überreicht.

Stellungnahme der Jury

Die Jury des Helen-und-Kurt-Wolff-Übersetzerpreises freut sich sehr, den diesjährigen Preis an Damion Searls für seine herausragende Übersetzung der Jahrestage von Uwe Johnson zu vergeben. Dieser mehrbändige Roman, der eine gewaltige Übersetzungsherausforderung darstellt, zeichnet ein Jahr (August 1967-August 1968) im Leben von Gesine Cresspahl auf - einer Frau, die mit ihrer kleinen Tochter das ostdeutsche Heimatstädtchen in Richtung New Yorks Upper West Side verließ. Ein ganzes Jahr lang wird jeder Tag erfasst: Alltägliche Anstrengungen werden mit schmerzhaften Erinnerungen an die Vergangenheit und alarmierenden Nachrichten der Gegenwart montagehaft überlagert. Searls' Übersetzung dieses Monumentalwerks - das mit den Schriften von Joyce, Faulkner und Balzac verglichen wurde - ist die erste vollständige Ausgabe des Romans auf Englisch. Seine facettenreiche Übersetzung fängt den schwindelerregenden Wirbel der Ereignisse ein, vom Alltäglichen bis zum Weltbewegenden, mit akribischer, akustisch faszinierender Prosa und sorgt auf fast 1.700 Seiten für fesselnde Lektüre.

ÜBER Damion Searls

Damion Searls © Paul Barbera Damion Searls ist der Autor eines Buches über Hermann Rorschach und den Rorschachtest und übersetzte viele klassische moderne Schriftsteller, einschließlich Marcel Proust, Rainer Maria Rilke, Friedrich Nietzsche, Robert Walser, Ingeborg Bachmann, Alfred Döblin, Jon Fosse, Elfriede Jelinek, Patrick Modiano und Nescio.
 

Die Jury

Shelley Frisch, Princeton, NJ, Vorsitzende der Jury
Bettina Abarbanell, Potsdam, Germany
Ross Benjamin, Nyack, NY
John Hargraves, New York, NY
Susan Harris, Chicago, IL