Präsentation und Diskussion
Nachhaltige Filmproduktion

Filmstill Tatort Freiburg
© Felix Meinhard

Goethe-Institut Los Angeles

RSVP via Eventbrite  

Filmschaffende haben schon immer eine wichtige Rolle gespielt, wenn es darum ging, gesellschaftlich relevante Themen aufzubringen, zu denen die Gefahren wie Klimawandel und Raubbau an der Natur zählen. Wie jede Art von Produktion, so hat auch die Herstellung von Filmen Auswirkungen auf die Umwelt.
 
Immer mehr Produktionsfirmen, berühmte Schauspieler und Regisseure wie Leonardo di Caprio, Meryl Streep, Emma Watson, Sally Potter, Rachael Joy, Arnold Schwarzenegger und Michael Douglas setzen sich dafür ein, die Schädigungen unseres Ökosystems zu verringern.
 
Aber wie kann man Filme nachhaltig produzieren? Zunächst denkt man an Drehorte, die nah beieinander liegen, und daran, Lieferanten sowie Caterer vor Ort zu suchen, um das Reise- und Transportaufkommen zu minimieren. Die neue Generation von Lichttechnik benötigt bereits viel weniger Energie. Und es gibt noch viel mehr Ideen und Ansatzpunkte für alle Kreativen in der Filmindustrie.
 
Der Green Production Guide von der Producer’s Guild of America und der Code of Best Practices for Sustainable Filmmaking der American University in Washington D.C., bilden heutzutage die ‚Bibel‘ für grüne Filmproduktionen.
 
Wir freuen uns auf einen fruchtbaren Austausch der interessierten Kreativen aus der Welthauptstadt des Films mit der Kreativindustrie aus Deutschlands Hauptstadt Berlin.
 
Nehmen Sie an unserem Expertengespräch mit Katja Schwarz und Pascal Nothdurft über nachhaltige Medienproduktion auf beiden Seiten des Atlantiks teil.
 
Katja Schwarz ergänzt das Angebot des Netzwerks ‚Tolle Idee!‘ um den Aspekt ‚Nachhaltigkeit in der Medien-Entwicklung und Produktion‘.
Sie betreut Filmemacher, Festivals und Institutionen.  Als Sustainability Consultant berät sie zudem Architekten rund ums Green Office.
 
Pascal Nothdurft ist Creative Producer von Ziegler Film in Deutschland. 2015 arbeitete er insbesondere am TV-Film „Tatort – Fünf Minuten Himmel“, der ein „Green Shooting“-Pilotprojekt war, um herauszufinden, welche Maßnahmen am effektivsten den ökologischen Fußabdruck deutscher Fernsehproduktionen reduzieren.

Michael Geidel arbeitet als Produzent von Film und interaktiven Medien. Als Mitbegründer der deutschen Green Film Initiative hat er Leitfäden für umweltfreundliche Medienproduktionen miterarbeitet. Er unterrichtet dieses Thema, außerdem vernetzt er Akteure in Europa und weltweit. Michael Geidel ist Koproduzent von „The Stolen“. Er produzierte den Action-Adventure-Film unter Nachhaltigkeitskriterien der Jahr auf dem American Film Market zu sehen war. (Michael Geidel nimmt per Videokonferenz an der Veranstaltung teil.)
 
Michael Kaliski ist Gründer und Vorsitzender der Good Planet Media. GPM hat es sich zur Aufgabe gemacht, ethische, nachhaltige und Fair-Trade Marken zu vertreten und weltweit in kommerziellen Film-und Fernsehproduktionen und anderen Medienplattformen zu integrieren. Good Planet Media berät und unterstützt Produktionen dabei, nachhaltige Lösungen für alle Departments einer Filmproduktion zu finden, vom Szenenbild, über Catering bis hin zur Post-Postproduktion.

$1 ermäßigtes Parken (gilt nur für Veranstaltungen) ab 18:00 Uhr an Wochentagen und den ganzen Tag an Wochenenden (Tiefgarage Wilshire Courtyard West-P1).

Details

Goethe-Institut Los Angeles

5750 Wilshire Boulevard
Los Angeles, CA 90036

Preis: Eintritt frei mit RSVP via Eventbrite
+1 323 5253388
info@losangeles.goethe.org