Goethe Buchclub
Goethe Buchclub: Robert Seethalers Das Feld (2018)

The Field © Pan Macmillan
The Field © Pan Macmillan

Hybrid: Goethe-Institut Washington & Online

Lesen und diskutieren Sie die Werke zeitgenössischer deutscher Autor*innen in dieser Veranstaltungsreihe des Goethe-Instituts. Alle Bücher können entweder in der englischen Übersetzung oder im deutschen Original gelesen werden; die Diskussion findet auf Englisch statt. Unter Leitung der Professorin für Germanistik Amanda Sheffer (The Catholic University of America) konzentriert sich der Buchclub auf zeitgenössische Belletristik und dient dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Bitte beachten Sie: Um an der Online-Diskussion (über Zoom) teilnehmen zu können, empfehlen wir, sich selbst Zugang zum Roman zu verschaffen. Gedruckte Ausgaben des Romans können über verschiedene Anbieter online bestellt werden; das eBook steht auch zum Download auf Kindle, iPad und andere digitalen Leseplattformen zur Verfügung. eBook- und Hörbuchausgaben der deutschen Originalausgabe finden Sie auch in Goethes Onleihe, der eBibliothek des Goethe-Instituts.

---------
 
Das Feld (2018), von Robert Seethaler

 
Wenn die Toten auf ihr Leben zurückblicken könnten, wovon würden sie erzählen? Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte siebenundsechzig Männer, doch nur einen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er. In Robert Seethalers neuem Roman geht es um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu einem Bild menschlicher Koexistenz.
Zur Reservierung Robert Seethaler, geboren 1966 in Wien, ist ein österreichischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Schauspieler.  Er besuchte die Schauspielschule in Wien und wirkte in verschiedenen Produktionen für Kino und Fernsehen sowie an Theatern in Wien, Berlin, Stuttgart und Hamburg mit. Er erhielt zahlreiche Stipendien, darunter das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste und das Heinrich-Heine-Stipendium. Außerdem erhielt der Film nach seinem Drehbuch "Die zweite Frau" 2009 drei Grimme-Preise. Seethaler hat einen angeborenen Augenfehler (minus 19 Dioptrien). Er lebt in Wien und Berlin-Kreuzberg.
---------
Die Diskussion des Romans findet in hybrider Form am Dienstag, 7. Dezember, um 18.30 Uhr über Zoom und vor Ort im Goethe-Institut Washington statt. Bitte melden Sie sich über Eventbrite an, um Diskussionsanregungen und den Zoom-Link Einladung zu erhalten.

Die Diskussionsanregungen von der Moderatorin Amanda Sheffer werden vor der Diskussion per E-Mail über Eventbrite an alle Teilnehmenden gesendet, die auf die Einladung geantwortet haben. Die Zoom-Einladung und zusätzliche Anweisungen/Tipps für den Zugang auf die Diskussion werden allen Teilnehmenden mindestens 48 Stunden vor Beginn der Diskussion per E-Mail zugesandt. Die Diskussion findet auf Englisch statt.

Details

Hybrid: Goethe-Institut Washington & Online

1377 R St NW, Ste 300

Sprache: Englisch
Preis: Kostenfrei

program-washington@goethe.de

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Goethe Buchclub 2021-2022.

Bitte melden Sie sich an, um Zugang zur Veranstaltung zu erhalten