Devon Donohue-Bergeler
Unsere Coaches

Devon Donohue Bergeler © Devon Donohue Bergeler

Ich bin in Dallas aufgewachsen und habe Germanistik an der Boston University studiert. Nach dem Abschluss habe ich U.S. Studenten eines Auslandsprogramms betreut und einen Magister an der Technische Universität Dresden in German Studies, Culture and Communication mit Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache abgeschlossen.

Nach einem Praktikum beim Europäischen Parlament in Luxemburg und einer Anstellung an der Universität Hamburg bin ich nach Texas zurückgekehrt, um im Fach Fremdsprachendidaktik an der University of Texas at Austin zu promovieren. Meine Arbeit im Institut für Germanistik und im Lehr- und Lernzentrum inspirierte meine Doktorarbeit, für die ich eine 4-monatige Fortbildung zum Thema Dramapädagogik für Deutsch-lehrenden Doktoranden entwickelt und durchgeführt habe. Die Doktorarbeit untersuchte, wie Doktoranden mit einer innovativen Pädagogik umgegangen sind sowie die kontextuellen Einflüsse darauf, die dem Umgang helfen oder ihn hindern. Meine zusätzlichen Forschungsgebiete sind die Lehrerausbildung, erlebnisorientiertes Lernen, und Lernen beim Auslandsstudium. Ab August 2018 bin ich Dozentin in Germanistik an der University of Texas at San Antonio.

Es ist mir wichtig, Coach beim Goethe-Institut zu sein, weil ich unerfahrene DeutschlehrerInnen und DozentInnen helfen möchte, Brücken zwischen Theorie und Praxis zu bauen. Ich habe eine einzigartige Perspektive als Nichtmuttersprachlerin mit Deutschunterrichtserfahrung sowohl als Lehrende als auch als Fortbilderin. Damit kann ich mögliche Ziele zur Verbesserung der Lehrpraxis identifizieren, Empathie mit Lehrenden zum Thema Unterrichtsalltag zeigen, und zusammen mit Lehrenden aufbauende Schritte besprechen, um realistischen Fortschritt zu erzielen, der die Lehr- und Lernkultur verbessert.