Bilinguales Programm gründen
Ressourcen für Schulverwalter

Curriculare Modelle

Welches sind die typischen Lehrplanmodelle für bilinguale Immersionsprogramme? Wie viel Unterrichtszeit wird auf die jeweiligen Sprachen verwendet? Welche Fachgebiete werden in welcher Sprache unterrichtet? Erfahren Sie, wie verschiedene Modelle in Ihrem Kontext sinnvoll genutzt werden können und wie ein Bundesstaat diese Fragen im Rahmen mehrerer Programme beantwortet.

Leitfaden zur Neugründung eines bilingualen Programms

Was muss bei der Einführung eines bilingualen Immersionsprogramms besonders berücksichtigt werden? Hier finden Sie eine umfassende Liste der nötigen Schritte zum Aufbau eines derartigen Programms in Ihrer Schule bzw. Ihrem Bezirk sowie nützliche Tipps zu den richtigen Partnern, die Ihnen dabei helfen können.

Qualitätsstandards: checkliste für Schulverwalter

Wodurch zeichnet sich ein hochwertiges bilinguales Immersionsprogramm aus? Diese Checkliste regt dazu an, administrative, pädagogische und situationsspezifische Aspekte genau zu prüfen, die für die Erarbeitung eines bilingualen Immersionsprogramms an Ihrer Schule relevant sein können.

Programmergebnisse

Wozu werden Ihre Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Programmstufen in der Lage sein? Wie werden sich ihre Fähigkeiten in der Zweitsprache in den vier Bereichen (Sprechen, Schreiben, Lese- und Hörverständnis) entwickeln? Diese Fragen lassen sich unter anderem anhand von Kann-Beschreibungen und den Erwartungen für die jeweiligen Klassenstufen gemäß ACTFL Proficiency Guidelines beantworten, die wir Ihnen als Beispiel zur Verfügung stellen. Erfahren Sie, wie andere Deutsch-Immersionsprogramme die Leistungen ihrer Lernenden messen.

Umfassende Informationen und Ressourcen für Administratoren

Die DualLanguageSchools.org-Initiative enthält einen umfassenden Leitfaden zur Umsetzung und Aufrechterhaltung eines Immersionsprogramms sowie viele weitere Ressourcen, Materialien und die USA-weite Datenbank der bilingualen Programme für unterschiedliche Sprachen.

Was die Schuladministratoren sagen