Mathematik zum Anfassen

Transatlantic Outreach Program

Die Ausstellung Mathematik zum Anfassen will einen neuen Zugang schaffen zur Mathematik. Sie stellt die vermeintlich abstrakteste aller Wissenschaften sinnlich dar und macht Mathematik begreifbar – für alle Altersgruppen, und ohne dass eine besondere Vorbildung nötig wäre. 

Doch was genau ist ein neuer Zugang?
Alle unsere Experimente setzen auf einen spielerischen Umgang mit der Mathematik. Sie regen unmittelbar zum Staunen und Nachdenken an: Man fragt sich „Warum ist das so?“, gibt sich selbst bald erste Antworten und findet so den Sinn hinter den Phänomenen. Es geht um ein Be-Greifen mit Hand, Kopf und Herz, das neue Impulse für den Mathematikunterricht in der Schule setzen kann.

Besucher jeden Alters und jeder Vorbildung sind eingeladen zu experimentieren: Sie legen Puzzles, bauen Brücken, zerbrechen sich den Kopf bei Knobelspielen, schauen einem Kugelwettrennen zu, lassen wunderschöne Seifenhäute entstehen – und beschäftigen sich dabei immer ganz nebenbei mit Mathematik. Das Goethe-Institut betritt mit dieser Ausstellung Neuland. Umso mehr freuen wir uns, dass wir einen renommierten Partner für das Projekt gewinnen konnten.


Das Mathematikum in Gießen ist das weltweit erste mathematische Mitmach-Museum. Mathematik zum Anfassen zeigt eine Auswahl besonders bewährter Experimente aus der Gießener Ausstellung, wo über 160 Exponate zum Ausprobieren und Überlegen einladen. Seit der Eröffnung vor zehn Jahren haben rund 1,5 Millionen Besucher die Ausstellung erlebt.

Die Ausstellung wird an folgenden Orten ausgestellt werden:
Goethe-Institut New York
Goethe-Institut Washington, DC
Goethe-Zentrum Atlanta
Goethe-Institut San Francisco
Goethe-Institut Kanada
Goethe-Institut Chicago

Unterrichtsmaterialien zur Ausstellung: