Lesung Christian Kracht: Die Toten

Die Toten © Farrar, Straus & Giroux

Mi, 10.04.2019

Boston College

Devlin Hall 101
140 Commonwealth Avenue
Chestnut Hill

Im Gespräch mit seinem Übersetzer, Professor Daniel Bowles

Christian Krachts neuer Roman »Die Toten« führt uns mitten hinein in die gleißenden, fiebrigen Jahre der Weimarer Republik, als die Kultur der Moderne, besonders die Filmkultur, eine frühe Blüte erlebte. Hier, in Berlin, »dem Spleen einer unsicheren, verkrampften, labilen Nation«, versucht ein Schweizer Filmregisseur, angestachelt von einem gewissen Siegfried Kracauer und einer gewissen Lotte Eisner, den UFA-Tycoon Hugenberg zur Finanzierung eines Film zu überreden, genauer gesagt: eines Gruselfilms, genauer gesagt: in Japan. Das überschneidet sich mit ebensolchen Plänen im dortigen Kaiserreich, mit denen man dem entstehenden Hollywood-Imperium Paroli bieten will ...

Christian Kracht © Frauke Finsterwalder Christian Kracht, 1966 in der Schweiz geboren, zählt zu den modernen deutschsprachigen Schriftstellern. Seine Romane »Faserland«, »1979«, »Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten« und »Imperium« sind in 30 Sprachen übersetzt. 2012 erhielt Christian Kracht den Wilhelm-Raabe-Preis, 2016 den Schweizer Buchpreis und den Hermann Hesse Literaturpreis.


Daniel Bowles © Daniel Bowles Übersetzer und Germanistik Professor Daniel Bowles, unterrichtet am Boston College. Er hat bereits den früheren Roman von Christian Kracht, Imperium, übersetzt hat, sowie Texte von Alexander Kluge und Rainald Goetz.





Weitere Lesung: Dienstag, 9. April, 18-20 Uhr
Harvard University, 365 Barker Center, Nebel Room • 12 Quincy Street • Cambridge

Zurück