Bauhaus in Neuengland

BauhausNE Button © Goethe-Institut Boston


Feiern Sie mit uns

Das Bauhaus ist vor 100 Jahren in Deutschland aus der Asche des Ersten Weltkriegs erstanden. Seine utopischen Ideen, inspiriert vom Gründer Walter Gropius, lockten Architekten, Künstler und Kunsthandwerker aus aller Welt an. Sie wurden herausgefordert, die Funktion von Design, Kunst und Architektur neu zu durchdenken und wie diese gelehrt werden sollte.

Nach der Schließung der Schule durch die Nationalsozialisten 1933 wurde Neuengland zu einem wichtigen Bauhaus-Zentren. Bauhäusler wie Walter Gropius, Marcel Breuer, Xanti Schawinski und Anni und Josef Albers unterrichteten an lokalen Universitäten und hinterließen ein Erbe an Bauhaus-Gebäuden und Kunstwerken.

In diesem Jubiläumsjahr laden wir Sie ein, das Bauhaus in Neuengland (wieder) zu entdecken und zu erkunden, wie seine Ideale weiterleben.

Präsentiert im Rahmen von Wunderbar Together: The Year of German-American Friendship 2018/19 – eine vom Auswärtigen Amt geförderte, vom Goethe-Institut umgesetzte und vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) unterstützte Initiative. Weitere Informationen unter www.wunderbartogether.org.

Bauhaus Flyer zum Runterladen


 
Herbert Bayer, Design for a Multimedia Trade Fair Booth, 1924. Harvard Art Museums/Busch-Reisinger Museum. © Artists Rights Society (ARS), New York/VG Bild-Kunst, Bonn.

Ausstellung/Veranstaltungen | 07.02 - 28.07 | Harvard University
Bauhaus und Harvard

Das Harvard Art Museum präsentiert eine Reihe von Veranstaltungen, die die intensive Beziehung der Harvard Universität mit dem Bauhaus unterstreichen. Herzstück ist die Ausstellung, die fast 200 Werke von mehr als 70 Künstlern präsentiert, die fast ausschließlich aus der umfangreichen Bauhaus-Sammlung des Busch-Reisinger Museums stammen.

Radical Geometries Bauhaus Prints, 1919–33 ©MFA Boston

Ausstellung/Vorträge | 09.02 - 23.06 | Museum of Fine Arts, Boston
Radical Geometries: Bauhaus Prints

Im Frühjahr präsentiert das MFA zwei Ausstellungen — Radical Geometries: Bauhaus Prints, 1919–33 und Postwar Visions: European Photography, 1945–60 — sowie die fünfteilige Vortragsreihe The Bauhaus Movement, die die Bostoner Beziehung zum Bauhaus untersucht.

Werner David Feist: Wecker, Doppelbelichtung (1929) ©Bauhaus-Archiv Berlin

Ausstellung | 28.03 - 01.09 | MIT Museum
Arresting Fragments: Object Photography at the Bauhaus

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Bauhauses präsentiert das MIT Museum eine Fotoausstellung mit 90 Digitaldrucken aus der Bauhaus-Archiv, Berlin Sammlung. Die Fotografien setzen sich mit der engen Beziehung von Fotografie, Grafik und den Buchkünsten auseinander, die alle  von grosser Bedeutung für das Bauhaus-Programm waren.

HNE Führung ©HNE

Tour | 11.05 | Harvard Graduate School of Design
Modern Architecture Walking Tour of Harvard/Brattle Street

Modern Architecture Walking Tour of Cambridge besucht markante moderne Strukturen auf dem Harvard Campus sowie die Brattle Street "Architects ' Walk" in Cambridge. Entdecken Sie moderne Gebäude von 1947 bis 1973, entworfen von Walter Gropius, Le Corbusier, Josep Luis Sert und anderen.

HNE Führung ©HNE

Tour | 12.05 | MIT
Modern Architecture Walking Tour of MIT

Modern Architecture Walking Tour of Cambridge besucht markante moderne Strukturen auf dem MIT Campus in Cambridge. Entdecken Sie moderne Gebäude von 1947 bis 1976, entworfen von Eero Saarinen, Alvar Aalto, I.M. Pei, Carl Koch und anderen.

"Gefecht (Battle)," 1930, gouache on cardboard, by Paul Klee, Swiss, 1879–1940. ©Bowdoin College

Ausstellung/Veranstaltungen | 01.03 - 12.05 | Bowdoin College, ME
Modernismus fuer Alle : 100 Jahre Bauhaus

Die Ausstellung des Bowdoin College Museum of Art ist der Ausgangspunkt für eine Reihe von Vorträgen, Konzerten, Panels und Studentenausstellungen, die viele Aspekte der Bauhausbewegung zelebrieren.

Katarina Burin: Zijeme, Installation view, ViPer Gallery Prague, 2017 © ViPer Gallery Prague

Ausstellungen | 01.04.19 - 01.08.20 | Providence College-Galleries
Beyond Bauhaus

Eine einjährige Reihe von Ausstellungen, Publikationen und Auftragsinstallationen zeitgenössischer, moderner Künstler, deren Praktiken von der Geschichte des Bauhauses inspiriert sind. Ziel ist es, eine kritische Neubewertung der Bauhaus-Ideen anzuregen, insbesondere, da sie sich auf Kunstgeschichten geografischer, ethnischer und geschlechtsspezifischer Vielfalt beziehen.

Grope Fest 85th birthday © Historic New England

Feier/Talk | 18.05, 14.06, 02.08 | Gropius House
Metallisches Fest, Hip Sips & Perfect Things

Feiern Sie den 100. Jahrestag im Bauhaus-Stil im Gropius-Haus in Lincoln MA, das Walter Gropius 1938 für sich und seine Familie erbaut hat. Und entdecken Sie die stilistische Trendwende von Ise Gropius, auch bekannt als Mrs. Gropius.