Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Boston

  • Von links nach rechts: Johannes Ebert (Goethe-Institut General Sekretär), Elke Büdenbender (Ehefrau des Bundespräsidenten), Frank-Walter Steinmeier (Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland) und Marina May ( Leitung des Goethe-Institut Boston) Foto: Mark Römisch
    Von links nach rechts: Johannes Ebert (Goethe-Institut General Sekretär), Elke Büdenbender (Ehefrau des Bundespräsidenten), Frank-Walter Steinmeier (Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland) und Marina May ( Leitung des Goethe-Institut Boston)
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bewundern das renovierte Goethe-Institut. Foto: Mark Römisch
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bewundern das renovierte Goethe-Institut.
  • Generalkonsulin Nicole Menzenbach kündigt die Rede des Bundespräsidenten an Foto: Mark Römisch
    Generalkonsulin Nicole Menzenbach kündigt die Rede des Bundespräsidenten an
  • Der Bundespräsident während seiner Rede im Goethe-Institut Boston Foto: Mark Römisch
    Der Bundespräsident während seiner Rede im Goethe-Institut Boston
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Wiedereröffnung des Goethe-Institut Boston. Foto: Mark Römisch
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der Wiedereröffnung des Goethe-Institut Boston.
  • Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts Foto: Mark Römisch
    Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts
  • (von links nach rechts): Elke Büdenbender (Ehefrau des Bundespräsidenten), Marina May ( Leitung des Goethe-Institut Boston) und Frank-Walter Steinmeier (Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland). Foto: Mark Römisch
    (von links nach rechts): Elke Büdenbender (Ehefrau des Bundespräsidenten), Marina May ( Leitung des Goethe-Institut Boston) und Frank-Walter Steinmeier (Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland).
  • Goethe-Institut Generalsekretär Johannes Ebert begrüßt profi Basketballspieler Daniel Theis, seit 2017 Mitglied bei den Boston Celtics. Foto: Mark Römisch
    Goethe-Institut Generalsekretär Johannes Ebert begrüßt profi Basketballspieler Daniel Theis, seit 2017 Mitglied bei den Boston Celtics.
  • Karl Kaiser (Adjunct Professor of Public Policy, Harvard Kennedy School) und Staatssekretärin Michelle Müntefering Foto: Mark Römisch
    Karl Kaiser (Adjunct Professor of Public Policy, Harvard Kennedy School) und Staatssekretärin Michelle Müntefering
  • Schauspielerin Sibel Kekilli und Kurt Fendt (MIT) Foto: Mark Römisch
    Schauspielerin Sibel Kekilli und Kurt Fendt (MIT)
  • Hinter der Bühne in der Symphony Hall: Mark Volpe (Executive Director des Boston Symphony Orchestre), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Elke Büdenbender, Andris Nelsons (Music Director des Boston Symphony Orchestra und Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchester Leipzig), Skadi Jennecke (Bürgermeisterin für Kultur der Stadt Leipzig), Andreas Schulz (Gewandhausdirektor am Gewandhaus zu Leipzig) Foto: Mark Römisch
    Hinter der Bühne in der Symphony Hall: Mark Volpe (Executive Director des Boston Symphony Orchestre), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Elke Büdenbender, Andris Nelsons (Music Director des Boston Symphony Orchestra und Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchester Leipzig), Skadi Jennecke (Bürgermeisterin für Kultur der Stadt Leipzig), Andreas Schulz (Gewandhausdirektor am Gewandhaus zu Leipzig)
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Elke Büdenbender und Mitglieder des Symphonierochester Boston und Leipzig Gewandhaus Orchester Foto: Mark Römisch
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit Elke Büdenbender und Mitglieder des Symphonierochester Boston und Leipzig Gewandhaus Orchester
  • Das Symphonieorchester Boston und das Leipzig Gewandhaus Orchester spielten Werke von Strauss, Haydn, Schönberg und Scriabin in der Symphony Hall. Foto: Mark Römisch
    Das Symphonieorchester Boston und das Leipzig Gewandhaus Orchester spielten Werke von Strauss, Haydn, Schönberg und Scriabin in der Symphony Hall.
  • Friedrich Merz und Peer Steinbrück beim Empfang nach dem Konzert mit Bier und Brezeln, auf Einladung vom Bundespräsidenten. Foto: Mark Römisch
    Friedrich Merz und Peer Steinbrück beim Empfang nach dem Konzert mit Bier und Brezeln, auf Einladung vom Bundespräsidenten.
  • Der Bundespräsident, Frank Walter Steinmeier Foto: Mark Römisch
    Der Bundespräsident, Frank Walter Steinmeier

Der Bundespräsident der Republik Deutschland Frank-Walter Steinmeier wiedereröffnet das Goethe-Institut Boston

Am 31. Oktober öffnete das neu renovierte Goethe-Institut seine Türen für einen ganz besonderen Gast: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau, Elke Büdenbender, sowie eine Delegation aus  Deutschland kamen zu einem Empfang anlässlich der bevorstehenden Wiedereröffnung. Anschließend stand ein gemeinsames Konzert des Bostoner Symphony Orchestra und des Gewandhausorchesters aus Leipzig auf dem Programm, mit dem auch offiziell das Deutschlandjahr unter dem Motto „Wunderbar Together“ zu Ende ging.

In seinen Reden dankte Bundespräsident Steinmeier den Vereinigten Staaten für ihre Freundschaft und betonte die Bedeutung des transatlantischen Verhältnisses und den gemeinsamen Schutz demokratischer Ideale. Das Goethe-Institut spiele beim Ausbau der Brücken über den Atlantik ein besondere Rolle:

„Diese wunderschönen, neu renovierten Räume sind nicht nur der Ort, wo viel Menschen in Neu England zum ersten Mal mit der deutschen Sprache in Berührung kommen, sondern das Goethe-Institut ist auch ein Ort zum gegenseitigen Kennenlernen, hier können persönliche Beziehungen entstehen. Ein solches Forum brauchen wir heute mehr denn je.

Ich hoffe, dass dieses Gebäude zum Treffpunkt für Diskussionen und Gespräche darüber wird,  was uns verbindet und was uns trennt. Ein Ort, an dem Menschen an der gemeinsamen Zukunft unseres Planeten arbeiten – und dabei die großartige Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen nicht vergessen.“

Hier hören Sie die Rede von Frank-Walter Steinmeier und bekommen einen Eindruck des ganz besonderen Abends im Goethe-Institut.
Laden Sie die Rede von Bundespräsident Steinmeier auf Englisch herunter:

Die festliche Wiedereröffnung für unser Publikum findet Anfang 2020 statt, sobald die letzten Handstriche angelegt und alle Abnahmen des Gebäudes unter Dach und Fach sind. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen zu feiern!

 

Frank-Walter Steinmeier Foto: Mark Römisch

"Thank you, America!"

Hören Sie die Rede von Frank-Walter Steinmeier vorgetragen bei der Wiedereröffnung des Goethe-Institut Boston am 31. Oktober 2019.