Künstlergespräch Social Choreography and Performing the Self

Bojana Cvejić © Kaai Theater

Mo, 23.01.2017

Sector 2337

2337 N Milwaukee Ave
Chicago IL

Bojana Cvejić spricht über ihre Arbeit

Bojana Cvejić ist Performance Kunst-Theoretikerin und lebt in Brüssel. Sie ist die Mitbegründerin des Redaktionskollektiv TkH. Cvejić erhielt ihren Doktortitel in Philosophie vom Centre for Research in Modern European Philosophy in London und ihren Master- und Bachelortitel in Musikwissenschaften und Ästhetik  von der Universität der Künste in Belgrad.

Ihre neuesten Bücher sind Choreographing Problems: Expressive Concepts in European Contemporary Dance and Performance (Palgrave, Basingstoke 2015), Drumming & Rain: A Choreographer’s Score, (mit A.T.De Keersmaeker Mercator, Brussels, 2014) und Public Sphere by Performance (mit A. Vujanović b_books, Berlin, 2012). 
2013 ko-kuratierte sie die Ausstellung Danse-Guerre at Musée de la danse in Rennes für die sie zwei Videos kreierte: “… in a non-wimpy way” (mit Steve Paxton) and “Yvonne Rainer’s WAR”.  2014 entwickelte Bojana ein Choreographie- und Vortragsprogramm unter dem Titel Spatial Confessions für die Turbinenhalle des Tate Modern.

Cvejić unterrichtet Tanztheorie an der Nationalakademie der Künste in Oslo und Professor für Kunstphilosophie der Fakultät für Medien und Kommunikation an der Singidunum Universität in Belgrad. Der Fokus ihres Forschungsinteresses ist Sozial Choreografie, Technologie des Selbst, und Zeit und Rhythmus in Performance Poesie und aktuelle Formen von Leben und Arbeit.

Zurück