Ausstellung Ein Stück Bauhaus

Assaf Evron: Kollagen © Assaf Evron

Mo, 29.01.2018 -
Fr, 06.04.2018

9:30 Uhr - 17:00 Uhr

Goethe-Institut Chicago

Assaf Evron: Kollagen

Die Arbeiten in dieser Reihe fotografischer Collagen überdenken Mies van der Rohes Collagen im Kontext seiner Architekturprojekte im mittleren Westen. Die Collagen befassen sich, basierend auf van der Rohes eigenen Collagetechniken, mit denkbaren architektonischen Eingriffen in dessen Gebäude. In seinen Collagen verwendet van der Rohe selbst Landschaftsfotografien in den Fenstern seiner rasterlinienförmigen Architektur. Die Fenstermodule werden in diesen Collagen somit zur Plattform für Fotografie: ein Gedanke, der zur Grundlage dieses Projekts wurde.

Assaf Evron © Rea Ben-David Wie die Natur des Sehens die sozial konstruierten Strukturen widerspiegelt untersucht Assaf Evron in seiner Arbeit. Er nähert sich dieser Fragestellung via einer zwei- und dreidimensional medialen Perspektive aus einem fotografischen Blickpunkt. Evrons Arbeiten werden international in Galerien und Museen ausgestellt. Er ist Masterabsolvent des Cohn Institute for the History and Philosophy of Science and Ideas in Tel Aviv und  erwarb seinen MFA an der School of the Art Institute of Chicago, an der er derzeit lehrt. Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt von der Graham Foundation (2017).

Evrons Einzelausstellung 54 Basel St ist derzeit am Herzlia Museum for Contemporary Art in Israel zu sehen. Des Weiteren wird seine architektonische Arbeit für das Israel Museum „Jerusalem in Details“ und seine Arbeit zur Geschichte des Neuen Bauhaus in Chicago im Bauhaus Archiv in Berlin gezeigt.
 
 

Zurück