Filmreihe 1917 – Der wahre Oktober

1917 - Der wahre Oktober © Katrin Rothe

Fr, 08.12.2017

Goethe-Institut Chicago

150 North Michigan Avenue
Suite 200
Chicago, lL 60601

Zehn Tage, die die Welt erschütterten – 100 Jahre Oktoberrevolution

BRD/CH, 2016/17, 90 Min., Englisch, Animation/Doku.
Buch und Regie: Katrin Rothe. Kamera: Thomas Schneider, Robert Laatz. Animations-Kamera: Björn Ullrich, Markus Wustmann. Schnitt: Silke Botsch, Thorsten Pengel. Produktion: Katrin Rothe, Werner Schweizer, Peter Roloff.


1917 – Der wahre Oktober ist eine filmkünstlerische Neuerzählung der Russischen Revolution. Basierend auf Recherchen in teils bisher unbekanntem Quellmaterial, in Tagebüchern, Berichten und literarischen Werken ihrer Trickfilm-Protagonisten – darunter Künstler wie Maxim Gorki und Kasimir Malewitsch – unternimmt die zweifache Grimme-Preisträgerin Katrin Rothe eine multiperspektivische Befragung dessen, was heute weithin als „Die Oktoberrevolution“ bekannt ist. Ein Novum: die russische Revolution einmal nur aus der Sicht beteiligter Künstler.

Katrin Rothe studierte Film an der Universität der Künste Berlin. Ihr Debütfilm Dunkler Lippenstift macht seriöser (2003) war für den Deutschen Fernsehpreis und für den Prix Europa nominiert. Ihre vierteilige Doku-Reihe Stellmichein erhielt 2007 einen Grimme-Preis, ebenso die Doku Betongold - wie die Finanzkrise in mein Wohnzimmer kam 2014. Katrin Rothe lebt und arbeitet in Berlin.


 

Zurück