Film Taxi zum Klo

Taxi zum Klo © Edition Salzgeber

Fr, 07.06.2019

Chicago Filmmakers

5720 Ridge Ave
Chicago, IL

35. Jahre Edition Salzgeber

Regie: Frank Ripploh, 1980, Deutschland, 95 min

TAXI ZUM KLO war in den 80er Jahren der erste "Schwulenfilm", in dem das homosexuelle Leben als „normal“ dargestellt wurde - nicht weil es sozial akzeptabel geworden war, sondern weil es den Protagonisten nicht um Repression und sanktionierte Moral ging. Kein gefilmtes Werk auf Grund seiner Authentizität so radikal - - der sexuelle Appetit eines Lehrers stellt die patriarchalische Welt auf die Probe. Obwohl die Welt für diese Offenheit noch nicht bereit war, wurde doch einen großen Schritt nach vorne gemacht. Grenzen verschieben – etwas, das im kommerziellen Kino immer mit noch mehr Gewalt, noch mehr Sex, aber nicht mit tatsächlichen sozialen Prozessen unternommen wird. Der Film ist ein Stück Zeitgeschichte über den ersten freien Moment des schwulen Lebens vor der AIDS-Krise.
 

Zurück